Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

29. März 2017

Was verbindet – und was trennt

Kuschel bei Zeit & Wissen.

LÖRRACH/RHEINFELDEN (BZ). Für Christen, Juden und Muslime spielt Abraham eine wichtige Rolle. Welche Chancen liegen darin? Was verbindet die drei Religionen, was trennt sie? Diesen Fragen geht Karl-Josef Kuschel, Professor an der Uni Tübingen, nach. Veranstalter des Vortrags am Donnerstag, 30. März, um 18 Uhr in Schloss Beuggen sind das Kontor für Glaube, Kultur und Wissenschaft Schloss Beuggen und das Lörracher Institut für Bildung und Zeitfragen SAK Zeit & Wissen. Kuschel gilt als einer der profiliertesten Vertreter eines interreligiösen Dialogs in Deutschland. Der Autor des Buches "Streit um Abraham. Was Juden, Christen und Muslime trennt – und was sie eint" formuliert Antworten auf dem Hintergrund seiner Erfahrungen. Kuschel ist auch Mitglied im Kuratorium der Stiftung Weltethos (Tübingen) und im Stiftungsrat zur Vergabe des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. Eintritt frei, freiwilliger Beitrag.

Werbung

Autor: bz