Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

30. Juni 2015

Zunftmeister wollen das Niveau noch verbessern

Narrenzunft Lörrach blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück / Themenfindung für Zunftabend nicht einfach.

  1. Die Führungsriege der Narrenzunft Lörrach (von links): Oberzunftmeister Stephan Vogt, Schriftführerin Bärbel Jung, Schatzmeisterin Ellen Quercher, Beisitzer aktiv Klaus Ciprian-Beha und stellvertretender Oberzunftmeister Andreas Glattacker. Foto: Paul Schleer

LÖRRACH-HAAGEN (kwb). Nachdem die Zunftmeister der Narrenzunft Lörrach man mit dem Programm 2015 eine solide Qualität geliefert haben, wollen sie diese für den Zunftabend 2016 noch steigern. Das kam bei der Generalversammlung der Narrenzunft im Gasthaus "Krone" zum Ausdruck. Oberzunftmeister Stephan Vogt kündigte für die nächste Saison Veränderungen an. Von allen Akteuren werde Flexibilität gefordert sein.

Im Blickpunkt: 2015 ging es um die weitere Konsolidierung der Narrenzunft, berichtete Vogt. Dazu gehörte der Übertritt der Zundel in die Narrengilde sowie weitere Anpassungen in administrativen Bereich. Der Narrenzunft Lörrach werden nur noch die Zundelgirls angehören, dazu wurde eine Satzungsänderung beschlossen. Besonders stolz ist Stephan Vogt darauf, dass im neunten Jahr seiner Zugehörigkeit zur Narrenzunft Lörrach nicht zweimal in der gleichen Besetzung angetreten wurde. So freute er sich die Neuzugänge Lilo Benz und Mary Fazis als Ersatz für Heike Geitlinger, die krankheitsbedingt kürzer treten muss, so wie Andrea Rümele, die Ellen Quercher auf der Position der Soffleuse unterstützen wird, begrüßen zu können.

Werbung


Im Rückblick: Vogt meinte, dass er das Programm des Zunftabends 2015 im oberen Bereich der Unterhaltung ansiedelt gewesen sei. Diese positive Bewertung treffe er, trotz der kontroversen Diskussion um die Szene "König/Hofnarr", in der der Umgang mit Flüchtlingen thematisiert wurde. 1700 Besucher sahen die neun Zunftabende in der Alten Halle in Haagen. Nicht einfacher werde es, gute Themen zu finden und sie bühnenreif aufzuarbeiten. Aber die vergangenen Spielzeiten gäben allen Grund zur Zuversicht für einen guten Zunftabend 2016. Dank sagte er allen Gönnern und Sponsoren, der Ortsverwaltung Haagen und den Haagener Vereinen für das Entgegenkommen beim Belegen der Alten Halle. Vogt würdigte Karl-Heinz Sterzel für seine Ruhe und unschätzbaren Ratschläge, Andreas Glattacker für seine Antriebskraft und Effizienz sowie Ellen Quercher für ihre besonnene Art und seriöse Kassenführung.

Die Schatzmeisterin legte einen zufriedenstellenden Kassenbericht vor, der einem mittleren Geschäftsbetrieb vom Umfang her entspricht. Wichtig seien die Spenden, da man mehr Ausgaben als Einnahmen hatte.

Ausblick: Im September startet die Vorbereitung der neuen Saison. Termine 2015/16: 11. 11. Schnägge-Esse; Mittwoch, Lassersaal; Zunftabende in Haagen: 27., 28., 29., 30. Januar; 31. Januar, Seniorennachmittag; Zunftabende: 2., 3., 4., 5. und 6. Februar; 8. Februar, Ratssuppe.

Kontakt: Stephan Vogt (Oberzunftmeister), Untere Hartmattenstraße 16, 79539 Lörrach, Telefon 07621 / 5700094; Andreas Glattacker, Dorfstraße 25a, 79539 Lörrach, Telefon 07621 / 49971.

Autor: kwb