Auf und zu

Das Coucou kehrt zurück – im Freiburger Hauptbahnhof

Julia Dreier

Von Julia Dreier

Do, 09. März 2017 um 10:52 Uhr

Gastronomie

Vor zwei Jahren hat das Restaurant Coucou an der Rempartstraße geschlossen, doch jetzt ist es wieder da. Am 1. April ist Eröffnung in den Räumlichkeiten des Les Gareçons im Freiburger Hauptbahnhof.

Zum 20. März schließt das Les Gareçons, danach wird zehn Tage umgebaut. Das neue Coucou halte dabei am früheren Konzept fest, erklärt Pino Raia, einer der beiden Betreiber.

Raia hatte auch das ursprüngliche Coucou an der Rempartstraße geführt – und Anfang 2015 geschlossen – aus familiären Gründen. Denn er führt auch das Lokal Karma und in der Summe, sei das zu viel gewesen. Nun sei die Situation anders.

Er wird das neue Coucou gemeinsam mit Valentin Rogg führen. Die Mitarbeiter von Les Gareçons würden übernommen. Auch die Tanzveranstaltungen dort würden weitergehen, sagt Raia.

Mehr zum Thema: