Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. August 2017 14:19 Uhr

Kult-Wurst

Herman ze German kommt zurück ins Dreiländereck

Back to the roots kommt "Herman ze German". Der Schopfheimer Auswanderer Florian Frey möchte seine Bratwürste, Burger & Co. bald auch in Lörrach anbieten.

  1. „Our Wurst is ze Best“ – einer der Slogans, mit denen der Exil-Schopfheimer den Briten die deutsche Esskultur und ihre Besonderheiten näherbringt. Foto: Greg Funnell

  2. Falakshahi und Frey zeigten ihre Grillkünste bei einem Fest der Metzgerei Hug in Steinen (Archivbild, 2014). Foto: Hans-Jürgen Hege

Die Tinte ist noch nicht trocken, aber der Plan steht: Azadeh Falakshahi und Florian Frey möchten ihre Bratwürste auch in Südbaden verkaufen. Das hat Florian Frey auf BZ-Nachfrage bestätigt.



Nach ihrer Stippvisite beim diesjährigen Stimmen-Festival planen sie die Kooperation mit dem im Dreiland ansässigen Lebensmittelmarkt Hieber fortzuführen. "Dort wird es schon bald eine Herman ze German geben", so die schriftliche Antwort.
Hintergrund

Die beiden waren nach London ausgewandert. Ihr erstes Grillrestaurant "Herman ze German" gründeten sie im Jahr 2008 im West End, mittlerweile gibt es drei Filialen. Zuvor hatten beide die importierten Würste der Metzgerei Hug in einem Pub in Brighton und bei Festivals verkauft. "Herman ze German" wurde schnell Kult in London – auch weil es humorvoll mit den Stereotypen über Deutschland und die deutsche Esskultur spielt.

Werbung


Mehr zum Thema:

Autor: dso