Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. November 2017

Freiburg geht aus

NACHSCHLAG: Streifzug durch die Gastroszene

  1. Cover Freiburg geht aus (Scan) Foto: Scan

Neue Führer durch Freiburgs Gastronomie gibt es immer mal wieder. Das Ergebnis ist meistens enttäuschend, weil die Auswahl der immer gleichen Lokale ziemlich langweilig ist und die Autoren sich oft lieber auf die vollmundigen Behauptungen der Betreiber verlassen als selbst zu recherchieren. Nun hat der Verlag chilli Freiburg, in dem auch das Freiburger Stadtmagazin chilli erscheint, das Magazin "Freiburg geht aus" herausgebracht. Und schon beim ersten Durchblättern wird klar: Es ist anders und besser. Nicht nur, weil es schön dick ist und auf seinen 212 Seiten mit immer neuen Rubriken überrascht (Lieferdienste, Shisha-Bars, Vesperhütten), sondern vor allem weil die Redakteure die Gastroszene in der Stadt und die einzelnen Lokale wirklich kennen. So erfährt der Leser nützliche Details wie jene, dass Langschläfer auch ohne Reservierung einen Platz beim Brunch in Omas Küche bekommen, dass in der Pizzeria Ochsebrugg ein permanent flimmernder Fernseher für italienische Authentizität sorgt und dass man im Sternerestaurant Wolfshöhle auch in Sandalen sehr willkommen ist. Ob Café Schmidt, Colombi Hotel oder Schlappen: Die Klassiker dürfen natürlich in keiner Kategorie fehlen, aber auch Liebenswürdiges und Kurioses aus der Nische wie Little Steve, der mit seinem Hot-Dog-Mobil vor dem Edeka in der Eisenbahnstraße steht, finden ihren Platz. Hinzu kommen empfehlenswerte Novitäten, die teils erst diesen Sommer aufgemacht haben. Dazwischen hat die Redaktion kleine Interviews und Geschichten platziert, etwa Streifzüge durch die Kaffeeröster- und die Craftbeer-Szene, eine Reportage aus dem Ochsen in Zähringen, bei dem das Wort vom Kultlokal ausnahmsweise einmal stimmt, oder das Gespräch mit einer Knigge-Expertin. Fazit: Dieses neue Magazin ist sehr gelungen und kann Südbadenern und Touristen gleichermaßen gefallen. sir

Werbung

Freiburg geht aus, Verlag chilli Freiburg, 212 Seiten, 9,80 Euro. Erhältlich im Buchhandel, am Zeitschriftenkiosk und im Shop der Badischen Zeitung.

Autor: sir