Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

09. September 2017

Neueröffnung

Volker Schneiders "Rettungsanker" ist eine Kneipe mit Bullauge

Der "Rettungsanker" in der Altstadt gibt sich ganz maritim.

  1. Ahoi aus der Adelhauser Straße: Volker Schneider (links) und Michael Schreck haben die Kneipe „Rettungsanker“ gestartet. Foto: Ingo Schneider

Leinen los an der Adelhauser Straße: Dort hat am Freitag die Kneipe "Rettungsanker" eröffnet. Der Name ist Programm. Denn die frühere Adelhauser Weinstube wurde komplett umgebaut und ist nun so etwas wie ein maritimer badischer Außenposten geworden. Michael Schreck und Volker Schneider stehen als Wirtschaftskapitäne auf der Kommandobrücke. "Bei uns im Rettungsanker sollen die Leute miteinander ins Gespräch kommen", sagt Schreck. Er arbeitet in der Dienstleistungsbranche, kennt die Gastronomie bislang nur aus der Perspektive vor der Theke.

An seiner Seite steht der alte Seebär Volker Schneider, der seit zehn Jahren das beliebte Wirtshaus "Goldenen Anker" in der Wiehre führt. In der Dependance gibt es Astra und Ganter sowie Longdrinks. Kalter Fisch kommt im Brötchen auf den Tisch. Und: Jeden Freitag und Samstag um halb Eins singt Hans Albers von der Reeperbahn. Es folgt "Marmor, Stein...". Wer schon länger in Freiburg ausgeht, weiß Bescheid: So war’s früher im "Caveau".

Rettungsanker, Adelhauser Straße, täglich ab 17 Uhr, Wochenende bis 3 Uhr. Sonntags und feiertags geschlossen

Werbung

Autor: rö