Mit Gesang und Gesprächen segensreich gewirkt

Horst David

Von Horst David

Sa, 29. September 2018

March

Nach 16 Jahren in der March wird Priester Tobias Hack von der Gemeinde verabschiedet / Er tritt eine Professur in Fulda an.

MARCH-HUGSTETTEN. Der lange Jahre in Holzhausen wohnende Priester Tobias Hack ist in der Kirche St. Gallus in Hugstetten kürzlich mit einer Eucharistiefeier, Worten, Geschenken und anschließendem Empfang vor der Kirche verabschiedet worden. Im Gottesdienst wirkten mit Pfarrer Karlheinz Kläger und Diakon Reinhard Burst, ebenso die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Monika Kretsch.

Hack, dessen Arbeitsschwerpunkt an der theologischen Fakultät der Universität Freiburg lag, war in March zuletzt als Kooperator im Seelsorgeteam tätig. Jahrelang lebte er im Pfarrhaus in Holzhausen. Seine Dienste umfassten Liturgie, seelsorgerische Begleitung, Konzeptionen und Bildungsarbeit. Im Zentrum der Verabschiedung stand der Dank der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Kretsch im Namen des Pfarrgemeinderats und der ganzen Gemeinde.

Hack tritt eine Stelle als Professor in Fulda an. Er promovierte 2010 und habilitierte 2017 in Freiburg. Bereits am 1. Juni wurde er als Professor für Moraltheologie und Christliche Soziallehre an die Theologische Fakultät Fulda berufen. "Wir sind traurig, dass wir Sie als Priester und Mensch gehen lassen müssen", so Kretsch. Sie erinnerte daran, wie der Jungpriester vor 16 Jahren seinen ersten Gottesdienst in Neuershausen hielt: "Nach dem Eingangslied waren alle überrascht über seine kraftvolle und schöne Stimme."

Er habe segensreich gewirkt durch Gesang, Predigten und vor allem Gespräche, die er immer wieder mit den Menschen gesucht habe. Auch sei er bei den vielen Priesterwechseln in der Kirchengemeinde eine Konstante gewesen.

Beim Stehempfang gab es für alle noch Gelegenheit, sich persönlich von Tobias Hack zu verabschieden.