Kuriose Spende

MARKTGEFLÜSTER: Gratiseis für kranke Kinder

Barbara Ruda

Von Barbara Ruda

Do, 02. August 2018

Lörrach

Kein Lüftchen weht durchs Zimmer, die Sonne knallt unbarmherzig durchs Fenster. Nicht einmal eine Jalousie schafft richtig Abhilfe. Es ist zum Dahinfließen. Diese Situation fühlt sich schon im Büro – na nennen wir’s mal unangenehm an. Wie muss es erst denen ergehen, die am Grill oder am Backofen arbeiten müssen? Oder denen, die gerade krank in der Klinik liegen und statt am Stuhl am Bettlaken kleben? Dass denen eine Erfrischung, eine köstliche zudem, wohl besonders gut täte, darüber dachte kürzlich auch der Fahrer eines Kühlwagens nach. Er hatte, eigentlich zu Werbezwecken, eine ganze Ladung Eiscreme der neuen Sorte Home Sweet Honeycomb an Bord, mit der er an der Grenze zur Schweiz hängenblieb. Weil die eiskalte Fracht nicht zur Abfertigung am Zoll angemeldet war, wurde ihm die Weiterfahrt verwehrt. Also steuerte der gute Mann mit seinem Fahrzeug kurzerhand das Elisabethenkrankenhaus an und lud die ganze Kinderklinik zum Eisessen ein. Alle kleinen Patienten, Personal und Besucher bekamen eine Portion ab, und dann auch noch die Patienten und Angehörigen auf der Gynäkologie. Das Eli für umme Eiscreme schlotzen zu lassen – was für eine honigsüße Idee.