7,1 Millionen Euro weniger als geplant

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Do, 13. September 2018

Maulburg

Haushaltsabschluss 2017 im Gemeinderat Maulburg.

MAULBURG (stam). Rechnungsamtsleiter Dietmar Heitz hat im Gemeinderat die endgültige Jahresabschlussrechnung für 2017 vorgestellt. Dies geschah zum letzten Mal in Form der kameralen Buchführung. Der laufende Haushalt 2018 ist in Maulburg bereits mit der kaufmännischen doppelten Buchführung erstellt worden. Bemerkenswert ist im letzten Jahr vor allem eine Abweichung von 8,6 Millionen Euro vom Plan im Vermögenshaushalt. Die erhebliche Abweichung erklärt sich vor allem dadurch, dass zentrale Bauvorhaben nicht realisiert wurden und die Gemeinde deshalb 7,1 Millionen Euro weniger Geld als geplant ausgegeben hat.

Durch höhere Steuereinnahmen sowie Minderausgaben bei den Unterhaltsaufwendungen konnten 1,4 Millionen Euro vom Verwaltungshaushalt in den Vermögenshaushalt transferiert werden. Um den Vermögenshaushalt auszugleichen, müssen deshalb lediglich 427 000 Euro aus den Rücklagen entnommen werden – geplant waren eigentlich fast 10 Millionen Euro. Die Gemeinde Maulburg hat damit immer noch ein dickes Rücklagenpolster von 20,5 Millionen Euro.

Der Gemeinderat billigte die Abschlussrechnung einstimmig ohne weitere Debatte.