Volksmusik

Den Spatzen fliegen in Maulburg die Herzen zu

Edgar Steinfelder

Von Edgar Steinfelder

Do, 07. Dezember 2017 um 12:05 Uhr

Maulburg

Mehr als 700 Besucher schwelgten am Mittwochabend beim Auftritt der Kastelruther Spatzen in der Maulburger Alemannenhalle in volksmusikalischer Glückseligkeit.

Die Spatzen aus Südtirol hatten sich auf der Hallenbühne inmitten einer idyllischen Bergdorfkulisse eingenistet und zwitscherten munter drauflos.

Mit der Verpflichtung dieses ruhmreichen Starensembles hat der TuS Maulburg als Ausrichter wieder ein glückliches Händchen bewiesen. Und dass sich auch noch die aus Funk und Fernsehen bekannte Schlagersängerin Sonja Christin zum Schwarm der Kastelruther Spatzen gesellte, war ein zusätzliches musikalisches Sahnehäubchen.

Die Popdiva legte denn auch gleich so richtig los. Mit einem Potpourri beliebter Schlager-Ohrwürmer und ihrem neuen Song "Tausend und eine Chance" sang sie sich in die Herzen des Publikums. Die Spannung stieg, als sich dann die sieben Kastelruther Spatzen, beflügelt vom Beifall der Besucher, auf der Bühne niederließen. Allerdings fehlte im Ensemble der allseits beliebte "Oberspatz" und Sänger Norbert Rier, der sich nach einer Operation einem Reha-Aufenthalt unterziehen musste und in einer Videobotschaft allen Gästen in der Maulburger Halle einen tollen Konzertabend wünschte.

Senioren stürmen die Bühne mit Rosen

Glücklicherweise musste das Konzert nicht abgesagt werden, weil man für Norbert Rier dessen hochbegabten 36-jährigen Sohn Alexander Rier, der sich schon als Solokünstler einen Namen gemacht hatte, als adäquaten Ersatz präsentieren konnte. Mit seinem stimmlichen Höhenflug schaffte es der junge "Aushilfsspatz", zusammen mit den Stamm-Kastelruthern das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinzureißen. Die Fans waren überglücklich und beim Lied von den roten Rosen im Südtiroler Rosengarten stürmten einige rüstige Seniorinnen vor die Hallenbühne, um den Sänger Alexander Gier mit Rosensträußen zu beglücken.

Die Alemannenhalle als Winterwunderland

Und als die Kastelruther Spatzen ihren Song von den Tränen der Dolomiten anstimmten, da konnte man in den Augen mancher Besucher das Glitzern von Freudentränen entdecken. Das Ensemble der Kastelruther Spatzen glänzte mit einem Repertoire seiner schönsten und beliebtesten Melodien. Im zweiten Konzertteil verwandelte sich die Maulburger Hallenbühne in ein weihnachtliches Winterwunderland. Schlagerstar Sonja Christin und das Spatzenensemble interpretierten vor der in feierliches Licht getauchten Kulisse eines verschneiten Südtiroler Bergdorfes eindrucksvoll die bekanntesten Weihnachtsmelodien. Und als das Lied "Stille Nacht" verklungen war, gab es für Sonja Christin und die Kastelruther Spatzen stehende Ovationen.

Nach dem Konzert schwärmten Annerösle und Harald Knab aus Hausen: "Es war wieder ein herrliches Erlebnis. Wir waren seit 1991 bei fast allen Konzerten und sind jedes Jahr Stammgäste beim Spatzenfest in Kastelruth. Zudem haben wir in der Wohnung ein spezielles Spatzenzimmer mit Fanartikeln eingerichtet." Heidrun Roser aus Langenau erzählt: "Ich bin begeisterter Spatzenfan und besitze alle CDs der Kastelruther Spatzen." Verena Schwald aus Hausen zeigt eine Tasche mit selbst gebackenen Gräppimännern. "Die werde ich jetzt dem Team der Kastelruther Spatzen überreichen", verriet sie freudestrahlend.