Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

08. September 2012

Mehr Bequemlichkeit für Demenzkranke

Freude in den Birkenhof- und Hirschen-Wohngemeinschaften über Spende der "Ohrwürmer".

  1. Bei der Vorstellung mit persönlichem Test der neuen Liegesitze in der Birkenhof-Demenz-WG waren dabei: die „Ohrwürmer“ Martin und Gerald Lauby, die WG-Bewohnerin Agnes Holzer sowie Lisa Bodsworth und Norbert Gehlen vom „Verein Labyrinth“ (von links). Foto: Gerhard Lück

KIRCHZARTEN. Den konkreten, handfesten Erfolg ihres "Ohrwürmer"-Benefizkonzertes vor ein paar Wochen in der Rainhofscheune in Kirchzarten-Burg genossen jetzt in der Demenz-Wohngemeinschaft in Kirchzarten-Birkenhof die Oberrieder Sänger der A-Cappella-Gruppe "Ohrwürmer" Martin und Gerald Lauby.

Der eine ist Manager der "ältesten Boygroup zwischen Zastler und Notschrei", der andere Vorsitzender vom MGV "Schwarzwald" Oberried.

Norbert Gehlen, einer der Vorsitzenden vom "Verein Labyrinth", der neben der Birkenhof-WG in Kirchzarten auch in Ebnet im ehemaligen "Hirschen" eine Demenz-WG betreibt, und Lisa Bodsworth, Pflegekraft und PR-Mitarbeiterin im Verein, stellten den beiden Chorvertretern die von den 5000 Euro Konzerterlös gekauften Liegesessel vor. Eintritts- und Sponsorengelder ermöglichten die Anschaffung der bequemen und mobilen Sessel, von denen einer auch in Ebnet genutzt wird. Gehlen verband mit seinem Dank an die engagierten Sänger aus Oberried auch einen Aufruf zur Suche nach ehrenamtlich Mitarbeitenden für beide Demenz-WGs. Unter der Telefonnummer 0151/ 59093579 können Interessierte mehr erfahren.

Werbung


Die A-Cappella-Gruppe "Ohrwürmer" ist wieder am heutigen Samstag, 8. September, um 20 Uhr im Rahmen des bunter Unterhaltungsabends bei der Jubiläumsfeier "900 Jahre Eschbach" in der Mehrzweckhalle in Stegen-Eschbach zu hören.

Autor: Gerhard Lück