Zur Navigation Zum Artikel

Karikaturen

Karikatur Zeichnung: Stuttmann

Karikatur

Zeichnung: Stuttmann

Kommentare

Kommentar

Erfolge sehen anders aus

Gerd Höhler Die Wirtschaftskraft schrumpfte um ein Viertel. Da fällt es schwer, beim Hilfsprogramm für Griechenland von einem Erfolg zu sprechen. Mehr

 

Fussball im Osten

STANDPUNKT: Peter Ducke, Pankower Derby und der Prager Frühling

tn In Cottbus wurde laut geklagt, in Freiburg ebenso. Die Ansetzung des Pokalspiels zwischen Energie und dem Sportclub auf einen Montagabend goutiert man weder im Nordosten noch im Südwesten, dabei haben sich DFB und die TV-Rechte-Inhaber für den ... Mehr

 

Kommentar

Pro & Contra: Sollten wir unsere Mobilität einschränken?

Franz Schmider & Michael Saurer Nein, denn Mobilität bedeutet Freiheit und das sei ein Menschenrecht, findet ein BZ-Redakteur. Ja, denn zu viele Reisende könnten uns den Planeten kosten, meint ein anderer: Pro & Contra. Mehr

 

Kein Ende der griechischen Tragödie

bz BZ-GASTBEITRAG:Lüder Gerken hält Griechenland auch nach Auslaufen der Hilfsprogramme für alles andere als saniert . Mehr

 

PRESSESTIMMEN

dpa Nicht nur Theorie Zum Fall Sami A. schreibt die "Rheinpfalz" (Ludwigshafen): "Ein als Gefährder eingestufter Islamist ist nicht sympathisch. So einen möchte man nur zu gern los sein. Deshalb ist es vielen Leuten egal, ob A. rechtmäßig nach ... Mehr

 

Kolumnen

UNTERM STRICH: In Abwesenheit verheiratet

UNTERM STRICH: In Abwesenheit verheiratet

Wenn die Hochzeit eines Anderen irgendwie auch die eigene ist / Von Matthias Weniger. Mehr

 

FRAGEN SIE NUR!: Farben, die aktiv mitwirken

Warum scheinen Neonfarben zu leuchten? Bei einer Lampe ist es klar: Sie leuchtet, weil von ihr mehr Licht ausgeht als von ihrer Umgebung. Aber Lampen haben eine eigene Energiequelle. Wie schaffen es hingegen die Neonfarben von Textmarkern ... Mehr

 
LUEGINSLAND: Lätz laufts

Wetter un Obscht

LUEGINSLAND: Lätz laufts

Disjohr lauft so zimlig lätz. Vilmols het mr uns Burscht als gsait, die spiere s Wetter, wenn d Kinder usser Rand un Band gsi sin. Oder de Petrus macht e Nickerli - oder isch mol kurz iknappt. Awer was s Wetter disjohr alles astellt, ka-mr eso ... Mehr

 
Stilfrage: Genuss macht spendabel

Stilfrage: Genuss macht spendabel

Bei Benefizkonzerten ist oft der Eintritt frei, doch es wird um Spenden gebeten. Ich beobachte immer wieder Besucher, die nach dem oft hochkarätigen Musikgenuss erhobenen Hauptes an den Sammelbüchsen vorbeigehen. Bisher habe ich mir einen ... Mehr

 
UNTERM STRICH: Fisch statt Fastfood

UNTERM STRICH: Fisch statt Fastfood

Ein Südsee-Staatschef möchte die ganze Region schlanker machen / Von Michael Saurer. Mehr

 

Leserbriefe

Franz Büchner

Wie hält es der Autor mit der wissenschaftlichen Redlichkeit?

Zu: "Der nicht ganz so heilige Franz" von Wulf Rüskamp (Regio-Medien, 6. August) Auch für die Nachkommen von Franz Büchner ist es legitim, sich mit dessen Biographie und mit seiner Rolle während der NS-Zeit kritisch auseinander zu setzen, ... Mehr

 

Windkraft

Dezentrale Anlagen in der Hand der Bürger werden ausgebremst

Zu: "Kaum neue Rotoren im Schwarzwald", Beitrag von Wulf Rüskamp (Politik, 8. August) Dass die Verhinderung des Ausbaus von Windkraft im Süden Deutschlands auch ein Erfolg sein kann, weiß Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Als er sich ... Mehr

 

Franz Büchner

In bester Tradition der Verunglimpfung großer Freiburger Wissenschaftler

Nun wurde also auch der eigentlich unverdächtige große Freiburger Pathologe Franz Büchner seziert, um zu sehen, ob man nicht doch einige braune Flecken finden kann. Der Autor beruft sich dabei auf Arbeiten von Bernd Martin, der seine Befunde in ... Mehr

 

Luftfahrt

Ein wenig Erholung für die Atmosphäre

Zu: "Verhärtete Fronten in der Luft", Beitrag von Rolf Obertreis (Wirtschaft, 9. August) Bei allem Ärger kann man in Streiks einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz sehen. Die gestrichenen Flüge werden sicher nicht alle nachgeholt, von daher ... Mehr

 

Familiennachzug

Ist internationales Recht nicht verbindlich?

Zu: "Geteiltes Leid", Beitrag von Ann Esswein (Magazin, 4. August) Ich gehe davon aus, dass eine große Zahl an Juristen unter den Abgeordneten des Bundestages ist. Was denken diese, wenn in dem Artikel über den kaum erfolgten Familiennachzug ... Mehr