Fernsehen

Fußball, Fußball, immer nur Fußball – TV-Sport ist eine Monokultur

Karl Heidegger

Von Karl Heidegger

Mi, 23. Februar 2011 um 12:16 Uhr

Debatte

Die deutsche Leichtathletik-Szene ist entsetzt: Die Weltmeisterschaft in Korea wird im deutschen Fernsehen nicht live übertragen. Doch kann das überraschen?

Nein, sagen viele Beobachter, das kann nicht überraschen. Freitag Bundesliga, Samstag Bundesliga, Sonntag Bundesliga, Montag zweite Liga, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag Europa-Pokal, dazu die Dritte Liga und italienischer, englischer, spanischer Fußball: Das deutsche Fernsehen wird von einer einzigen Sportart dominiert. Selbst beim Sender Sport1 – das ehemalige DSF –, der sich immerhin ab und an auch Sportarten wie Basketball und Handball widmet, ist das Wort "fußballlastig" noch eine Untertreibung. Wo aber bleiben Fechten, Eishockey, Radsport und Volleyball? Wie geht es Ihnen: Vermissen Sie die Vielfalt im Sport-TV – oder kann es gar nicht genug Fußball geben?

Mehr zum Thema: