Thilo Sarrazin geht

Was halten Sie von seinem freiwilligen Rückzug?

Do, 09. September 2010 um 21:13 Uhr

Debatte

Umstrittener Provokateur: Nach seinen Äußerungen zu muslimischen Zuwanderern und dem Erbgut von Juden ist Thilo Sarrazin unter Druck geraten. Zuletzt hatte die Deutsche Bundesbank entschlossen, sich von ihrem Vorstand zu trennen – jetzt geht er freiwillig.

Thilo Sarrazin tritt den Rückzug an. Der Grund: Er haben in den vergangenen 14 Tagen "massiven Druck" gespürt, sagte Sarrazin. "Das war für mich nicht einfach." Er habe sich überlegt, ob er es sich leisten könne, sich "mit der gesamten politischen Klasse in Deutschland anzulegen", sagte Sarrazin. "Diese Situation hält auf Dauer keiner durch." Jetzt könne er noch auf vielen Veranstaltungen auftreten, ohne dass man sage, der Bundesbankvorstand spreche.

Was halten Sie davon? Diskutieren Sie mit.

Mehr zum Thema: