Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 31.01.2009

Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Das Los der Herren

Die Geschlechtergerechtigkeit schreitet unaufhaltsam voran. Kein Politiker darf heute seine lieben Wählerinnen oder auch Mitgliederinnen vergessen, und wer in einer Stellenanzeige einen "Bauarbeiter" sucht, kriegt Ärger mit den Gleichstellungs- ... Mehr


GEISTESBLITZ: Die Weltvernichterin

GEISTESBLITZ: Die Weltvernichterin

Die Rede, die der amerikanische Präsident Harry S. Truman heute vor 59 Jahren hält, klingt wie viele zuvor. "Als Oberbefehlshaber muss ich dafür sorgen, dass sich unser Land gegen jeden möglichen Feind verteidigen kann", sagt Truman. "Ich habe ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Auch Flamingos kriegen kalte Füße

Wieso stehen Flamingos oft auf einem Bein? Mehr


Stilfrage: Widlio, sagt man in USA

Stilfrage: Widlio, sagt man in USA

Darf ich einem Freund die Bitte ausschlagen, ihm Geld zu leihen? Sie stehen mit Ihrem Freund in der Straßenbahn, Ihr Freund hat weder ein gültiges Ticket noch Kleingeld noch eine für den Ticketautomaten passende Kreditkarte? Sie sitzen mit ... Mehr

Montag, 26.01.2009

Briefwechsel: Hurra, es lebe die Null!

Von Ruth Gleissner-Bartholdi Mehr

Samstag, 24.01.2009

DAS LETZTE WORT: Verfluchter alter Lecker

Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Verfluchter alter Lecker

Das Wort "lecker" kommt in nicht weniger als 92 leckerleichten Werbeslogans vor, von "Mach dich lecker" bis "Mehr lecker geht nicht". Hubbabubba Flops sind "frechbuntlecker", Seitenbacher Müsli, behauptet Firmenchef Willi Pfannenschwarz im Radio ... Mehr


SCHULBESUCH: Echwametopafod-Geheimnisse

Petra Kistler geht wieder in die Schule

SCHULBESUCH: Echwametopafod-Geheimnisse

Was sollen Kinder lernen? Und wie bringt man es ihnen bei? Die Badische Zeitung geht dieser Frage auf den Grund und begleitet Erstklässler der Vigelius-Grundschule in Freiburg-Haslach das erste Schuljahr. Die Weihnachtsferien sind endlich ... Mehr


GEISTESBLITZE: Spielgut mit Noppen

Eigentlich ist Ole Kirk Christiansen Tischlermeister. In der Nähe der dänischen Stadt Billund geboren, kauft er dort im Jahr 1932 eine kleine Werkstatt und macht sich selbstständig. Am Anfang fertigt Christiansen Trittleitern und Bügelbretter. ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Die neueste "Haut Couture" Bei diesen Klebestreifen bekommt das Schlagwort Fashion-"Victim" eine ganz neue Dimension. Wer Opfer kleiner Verletzungen wird, muss nicht länger auf das stilistisch passende Pflaster verzichten. "Haut Couture" ... Mehr

Dienstag, 20.01.2009

Das Wendemädchen

Das Wendemädchen

Im Osten aufgewachsen, im Westen groß rausgekommen, in der Mitte gelandet: Die Sängerin Annett Louisan war zwölf Jahre alt, als die Mauer fiel Mehr

Montag, 19.01.2009

LEBENSART: <span class="ngRot">Was gut ist, kommt wieder</span>

Déjà-vu

LEBENSART: Was gut ist, kommt wieder

Sicher kennen Sie das: Sie gehen irgendwo spazieren, irgendwas huscht an Ihnen vorbei und Sie werden das Gefühl nicht los, genau diese Situation irgendwann schon mal erlebt zu haben. Psychologisch Beschlagene sprechen da von Déjà-vu-Erlebnissen ... Mehr


Samstag, 17.01.2009

In Ost-Berlin suchen Ausreisewillige DDR-Bürger Zuflucht

KALENDERBLATT ’89: Der Weg über die Vertretung

Wolfgang Vogel ist in den Monaten vor der Wende ein gefragter Mann. Seit Jahren schon vermittelt der Ostberliner Rechtsanwalt in humanitären Angelegenheiten zwischen der Bundesregierung und der DDR-Führung. Vogel genießt das Vertrauen von ... Mehr


Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Anpacken mit Franz Müntefering

Nicht einmal der Frauenflüsterer Thorsten Schäfer-Gümpel kann die Hessenwahl noch für die SPD gewinnen. Aber ab Montag kann die CDU dann einpacken: "Anpacken. Für unser Land" heißt der neue SPD-Slogan, der bereits die Handschrift von Franz ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Tropfen auf dem heißen Teller

Wieso trocknet Plastikgeschirr in der Spülmaschine so schlecht? Noch Fragen? Fragen Sie nur! Per Postkarte an die Badische Zeitung, Basler Straße 88, 79115 Freiburg oder per E-Mail an fragen@badische-zeitung.de Mehr


MIT GEWINN LEBEN: Das Prinzip Zufall

Vorhersagen

MIT GEWINN LEBEN: Das Prinzip Zufall

Das Schreiben des Wirtschaftsberatungs- und Vermittlungsdienstes empfindet der Anleger heute als unaufrichtig. So ist zu lesen: ". . . in steuerlicher Hinsicht hat der Staat die Einführung der Abgeltungssteuer beschlossen. Ausgenommen sind ... Mehr


Stilfrage: Er schmatzt? Hören Sie weg!

Stilfrage: Er schmatzt? Hören Sie weg!

Wir haben oft geschäftlich Gäste aus dem Ausland mit katastrophalen Tischmanieren. Dürfen wir was dazu sagen? "Wie isst man dies? Gehört sich das so?" Deutsche stellen in fremden Ländern diese Fragen ganz selbstverständlich und bestätigen ... Mehr


GEISTESBLITZE: Es werde Licht

Statt sich um seine Ausbildung zu kümmern, stellt der junge Humphry Davy lieber chemische Versuche an. Doch er passt nicht auf. Eine Explosion erschüttert die kleine Stadt Penzance im englischen Cornwall. Sie kostet Davy fast seine Lehrstelle. ... Mehr


Logical: Schneeschippen

Logical: Schneeschippen

In St. Märgen ist über Nacht wieder einmal Schnee gefallen. Das bedeutet für die Bewohner, früher aufzustehen und die Schaufel in die Hand zu nehmen. Schließlich muss die Autoausfahrt und der Zugangsweg für den Briefträger freigeschaufelt ... Mehr


IST JA ’N DING

Die Kleinen stets im Griff Händchenhalten ist etwas Schönes - an bitterkalten Wintertagen haben es die Hände in den warmen Jackentaschen doch etwas gemütlicher als draußen an der Luft. Für Eltern, die ihre Kleinen dennoch gern fest im Griff ... Mehr

Mittwoch, 14.01.2009

Ein Bildhauer namens Schwejk

Blamage für die tschechische EU-Ratspräsidentschaft

Ein Bildhauer namens Schwejk

Das Kunstwerk "Entropa" über die Vorurteile in Europa ist zu einer Riesen-Blamage für den tschechischen EU-Vorsitz geworden. Der tschechische Künstler David Cerný hat geblufft, das Auftragswerk stammt nicht von 27 europäischen Künstlern, sondern ... Mehr

Montag, 12.01.2009

Samstag, 10.01.2009

LUEGINSLAND: Kei Ahnung

sag i, wenn i iwer ebbis, was ebber mi froogt, awer au rein gar nix weiß. Also nit emol eso vil, aß mi de Günther Jauch im Fernseh bim "Wer wird Millionär?" kinnt druflupfe - wenn er wot, oder mi mag, oder beides. Un wenn i sage wot, aß ebber au ... Mehr


GEISTESBLITZ: Petrus, das Superhirn

Neu ist es nicht, was Petrus von Ravenna da schreibt. Bereits lange vor ihm, vor dem Jahr 1491, haben Gelehrte Techniken ersonnen, um ihr Erinnerungsvermögen zu verbessern. Wie sonst hätten die alten Griechen und Römer ihre langen Reden behalten ... Mehr


IST JA ’N DING

Zauberhafte Flipflop-Socken Es war einmal ein Mädchen, das trug tagein, tagaus immer dieselben einfachen Schuhe. Sie bestanden aus einer weichen Plastiksohle und einem Riemchen. Wenn sie in ihre Schuhe schlüpfte, glaubte sie, auf samtigem Moos ... Mehr