Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 25.10.2008

IST JA ’N DING: In den Stiefeln von George W.

IST JA ’N DING: In den Stiefeln von George W.

Mit George W. Bushs Abgang werden die USA zu einem neuen Stil finden. Das gilt für die Politik wie für die Mode - aber ein paar Cowboy-Klassiker bleiben zum Glück erhalten. Zum Beispiel die Westernstiefel. Okay, in Texas werden die knallroten ... Mehr


LUEGINSLAND: Wie arm bisch?

Im Fernseh sieht mer als so abgrissene Figure. I hab Leut sage höre, Arme däde glücklicher usseh, wie Reiche. Musch unglücklich sei, wenn d arm bisch? Macht Armut reich? An was sollsch reich were, wenn d arm bisch? An Erfahrung un an Fantasie? ... Mehr


WORT DER WOCHE

Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein zur Veröffentlichung des Sechs-Milliarden-Lochs bei der Bayerischen Landesbank. Mehr

Freitag, 24.10.2008

Und außerdem

Spielräume

Zu oft musste der Gemeinderat in den letzten Wochen und Monaten finanzielle Überraschungen hinnehmen, um klaglos auch noch über eine Ausschreibung hinweg zu gehen, die nur als gründlich misslungen bezeichnet werden kann. Mehrkosten bei der ... Mehr

Montag, 20.10.2008

Samstag, 18.10.2008

Wieso trocknen salzige Handtücher so schlecht?

Fragen Sie nur!

Wieso trocknen salzige Handtücher so schlecht?

Ist das Badetuch am Strand einmal durchnässt, kann keine noch so heiße Sonne etwas ausrichten: Der Stoff ist auch nach Tagen noch klamm. Wieso aber trocknen salzige Handtücher so schlecht? Mehr


30 716

DIN-Normen gab es Ende vergangenen Jahres. Davon sind 2442 Normen neu erschienen. Mehr


Roger Ehret über Kritiker im "Gaggo"-Strudel

Flecken im eigenen Nest

E in "Nestbeschmutzer" sei ich - meinte ein freundlicher Basler, der gelegentlich die Badische Zeitung liest. "Warum müssen Sie die Schweiz im Ausland ständig durch den Gaggo ziehen und über eine Schmiergeldgeschichte schreiben?", fragte er mich ... Mehr


Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Lang erwartet

Mit seinem "Turm" hat uns Buchpreisträger Uwe Tellkamp endlich "den lang erwarteten großen Wenderoman" geschenkt. (Alle früheren GWR kamen unerwartet oder hatten kein "Buddenbrooksches Format".) Suhrkamp ist der Mercedes unter den Verlagen. Seine ... Mehr


IST JA ’N DING: Held für einen Badegang

IST JA ’N DING: Held für einen Badegang

Richtig Kind sein darf Mann nur an wenigen Plätzen. Auf der Go-Cart-Bahn zum Beispiel, im Stadion - zu Hause aber, da wird es eng. Nicht jeder hat einen Hobbyraum und dann wird das Kind im Manne in der partnerschaftlichen Wohnung schnell auf ein ... Mehr


Stilfrage: "Zieh bitte etwas über"

Wie gewöhne ich einem Übernachtungsgast ab, sich im Negligé an den Frühstückstisch zu setzen? "Gewohnheiten", hörte ich kürzlich, "kann man nicht aus dem Fenster werfen, man muss sie schon die Treppe hinuntertragen." Ihr Besuch - es muss sich ... Mehr


GEISTESBLITZE: Großeinsatz am Loch Ness

Eigentlich sollten es die Tage des Monsters werden. Das erste Mal wollte die moderne Wissenschaft ein Ungeheuer aufspüren. Und was für eines! Das Monster von Loch Ness, liebevoll "Nessie" genannt, gehört zu den berühmtesten Monstern überhaupt. 24 ... Mehr


WORT DER WOCHE

"Wenn ich als schlichtes Gemüt in der Blüte meiner Jahre schon bisweilen am Niveau unseres Fernsehens verzweifle, darf man sich nicht wundern, wenn ein Intellektueller im Herbst seines Lebens davor die Flucht ergreift." TV-Moderator ... Mehr

Samstag, 11.10.2008

77 243,7

Tassen Kaffee trinkt jeder Deutsche durchschnittlich in seinem Leben. Das sind 11 586,6 Liter. Der Kaffeeimport nach Deutschland ist zwischen 2000 und 2007 um rund ein Drittel gestiegen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Wichtigste ... Mehr


Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Rotation im Grab

Der Rotary Club heißt so, weil bei ihm die Vorstände ständig rotieren. Bayern München ist kein Rotary Club, verteilt aber derzeit auch Wohltaten durch Rotation. Auf seine "Rotationsphilosophie" angesprochen, sagte Jürgen Klinsmann einmal: "Ich ... Mehr


IST JA ’N DING: Einfach mal losheulen!

IST JA ’N DING: Einfach mal losheulen!

Aktienkurs im Keller? Vermögen weg? Porsche gepfändet? Frau ausgezogen? Und die Geliebte will nichts mehr von ihnen wissen? Kurzum, Ihnen ist zum Heulen zu Mute? Dann mal los! Mit dem Kissen "Flenn doch" können Sie hemmungslos drauflosheulen. Das ... Mehr


LUEGINSLAND: Uffghobe

D'Frieda hängt am Seil wiä ä dicki Spinn am Fade, un lacht. Lacht, wiä si schun lang nimmi glacht het. 83 Johr, ei Mann, fünf Kinder, ä kleini Landwirtschaft un saumässig viel gschaffti Ärwet drille sich grad sanft im Kreis rum. Vor ä paar ... Mehr


WORT DER WOCHE

"In dem Augenblick, wo man am Gipfel ist, ist der Wind normalerweise viel stärker als im Tal. Aber Horst Seehofer ist ein erfahrener Mann. Der wird das schaffen. " Der scheidende Ministerpräsident Günther Beckstein über seinen Erben Seehofer ... Mehr

Montag, 06.10.2008

Briefwechsel

Mit der Steuer-PIN ins Jenseits

Hast du deine Post schon aufgemacht? Und: War SIE drin? SIE, die elfstellige Zahl, die dich unverwechselbar macht in der Masse derer, die unsere Kanzlerin "die Menschen" zu nennen pflegt? Mehr

Samstag, 04.10.2008

Käse verbindet

Deutsch-französischer Gedankenschmuggel

Käse verbindet

Das elsässische Munstertal ist bekanntlich la capitale du fromage de Munster. Dass Käse verbindet ist ein Gemeinplatz, au sens propre comme au sens figuré. Mehr


Wieso steht das Spiegelbild im Silberlöffel auf dem Kopf?

Fragen Sie nur?

Wieso steht das Spiegelbild im Silberlöffel auf dem Kopf?

Im Prinzip ist die Innenseite des Löffels eine Art Hohlspiegel", sagt Wilfried Heck, Physiker an der Uni Freiburg. Solche Spiegel werfen die auftreffenden Lichtstrahlen nicht nur zurück, sondern bündeln sie auch. Mehr


Erotischer Kalender mit Seniorinnen einer Berliner Pflegestation

Ist ja 'n Ding

Erotischer Kalender mit Seniorinnen einer Berliner Pflegestation

Angst vorm Alter? Da die Wirkung von Anti-Aging-Cremes begrenzt ist, empfehlen wir einen Kalender; einen ungewöhnlichen erotischen Kalender. Mehr


506,6

Milliarden Euro haben Bund, Länder und Gemeinden im 1. Halbjahr an Steuern eingenommen, 4 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2007. Bei Ausgaben in Höhe von 513,5 Milliarden ergibt sich ein Defizit von 6,9 Milliarden. Kommunen (2,9 Milliarden) ... Mehr


Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Diesseits von Eden

Das Schönste am Wahlabend war nicht die Niederlage der CSU, sondern der Triumph der SPD: Wie Franz Maget mit glühenden Backen vom Beginn einer neuen Ära faselte und sich als Schmied einer "Mehrheit diesseits der CSU" anbot. Noch ein paar ... Mehr


Stilfrage: Vorsicht Rutschgefahr!

Warum soll ich einer hübschen jungen Frau nicht Komplimente über ihr Aussehen machen dürfen? In den USA sind Komplimente an der Tagesordnung. Allerdings ist selbst dort Vorsicht mit Kommentaren über den Körper einer Person geboten. Sie wären ... Mehr