Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 26.06.2009

Verteidigungs-Sprachregelung

ANGERISSEN: Fallen – gefallen

Es gab eine Zeit, und die ist menschheitsgeschichtlich allenfalls einen Kaliber-neun-Millimeter-Einschuss von der Gegenwart entfernt, da hießen die Verteidigungsminister noch Kriegsminister. Das waren in der Regel keine Zivilisten - wie der ... Mehr

Mittwoch, 24.06.2009

Arztbesuch

MARKTGEFLÜSTER: Was für ein Aufwand

Bei meiner Krankenkasse arbeiten wahre Menschenfreunde. Wer keine Leistung in Anspruch nimmt, bekommt am Jahresende eine Prämie ausgezahlt. Eine Bedingung gibt es aber: Im Bonusheft müssen Zahnarztbesuch und Impfschutz vom Arzt bestätigt sein. ... Mehr

Montag, 22.06.2009

Samstag, 20.06.2009

DAS LETZTE WORT: Systemrelevant

Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Systemrelevant

Wenn Fritz Teufel in der Kommune I seine Orgasmusprobleme diskutieren oder Uschis Probleme mit dem Abwasch kritisch hinterfragen wollte, hieß es oft: Genosse, das ist jetzt wirklich kein gesellschaftlich relevantes Thema. Das Private war zwar ... Mehr


KALENDERBLATT ’89: Die Kidnapper geben nach

Erfolgreicher Protest gegen Entführung durch DDR-Grenzschützer

KALENDERBLATT ’89: Die Kidnapper geben nach

Martin Notev wird für einige Tage zu einer Berühmtheit. Dem 21-Jährigen war am 14. Februar die Flucht von Berlin (Ost) nach Berlin (West) gelungen. Er hatte trotz Kälte die Spree durchschwommen, als plötzlich ein Patrouillenboot der ... Mehr


Stilfrage: Rettung aus dem Fettnapf

Stilfrage: Rettung aus dem Fettnapf

Was tun, wenn ein Mitarbeiter bei einem Fest aus dem Rahmen zu fallen droht? Eingreifen! Legen Ihre Mitarbeiter bei Ihren Betriebsfeiern einen Tabledance auf die Tischplatte? Oder macht ein Mitarbeiter im angeheiterten Zustand anzügliche ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Schwimmhäute für die Hände Schwimmen ist gesund und ungefährlich. Doch es gibt wohl nichts Langweiligeres, als im Becken stur seine Bahnen zu ziehen. Manche zählen Kacheln. Andere verfallen, den Kopf unter Wasser, beim Dahingleiten in ... Mehr

Freitag, 19.06.2009

www.theatertage-bw.de

ANGERISSEN: Alles ist digital

Was heißt eigentlich Theater? Wer glaubt, hierauf sei es mit einer prosaischen Antwort à la "Die einen spielen was, und die anderen gucken zu" getan, muss leider enttäuscht werden. Wissenschaftlich ausgedrückt existiert Theater nur als Begriff ... Mehr

Mittwoch, 17.06.2009

Endlich: Der erste "Bild"-Boy

ANGERISSEN: E-mann-zipation – dank Wasser

Entschuldigung. Und zwar bei all denen, die gestern noch meinten, mit diesem Thema müsse sich unbedingt eine Frau auseinandersetzen. Finden wir nicht, denn im Zeitalter von Gender Mainstreaming hat Bild das richtige Zeichen gesetzt: Wir, also ... Mehr

Montag, 15.06.2009

LEBENSART: <span class="ngRot">Gnadenlos auf Trainingstour</span>

Keine Zeit zum Absitzen

LEBENSART: Gnadenlos auf Trainingstour

Während sich andere Arbeitsgemeinschaften alljährlich zum gnadenlosen Geschenkewichteln zusammenfinden, trifft sich die unsere einmal im Jahr zur Leibesertüchtigung. Nach einem Jahr hinterm Schreibtisch wird dann das Fahrrad herausgeholt. Wer als ... Mehr

Samstag, 13.06.2009

MODERNE ZEITEN: In Zukunft bitte ohne Zukunft

Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: In Zukunft bitte ohne Zukunft

Wir leben derzeit in der Zukunft der Vergangenheit, und die Zukunft ist nicht mehr das, was sie mal war. Auch hat die Vergangenheit den Nachteil, zumindest teilweise überprüfbar zu sein. Über die Zukunft aber lässt sich munter ... Mehr


SCHULBESUCH: Abenteuer Landschulheim

Petra Kistler geht wieder in die Schule

SCHULBESUCH: Abenteuer Landschulheim

as sollen Kinder lernen? Und wie bringt man es ihnen bei? Die Badische Zeitung geht dieser Frage nach und begleitet Erstklässler der Vigelius-Grundschule aus Freiburg-Haslach das erste Schuljahr über. Mehr


GEISTESBLITZE: Atomschiff ahoi!

GEISTESBLITZE: Atomschiff ahoi!

Genau genommen ist es ein gewöhnliches Frachtschiff, das am 13. Juni 1964 in Kiel vom Stapel läuft. Was die NS Otto Hahn zur Sensation machen soll, muss erst noch eingebaut werden: der Atomreaktor. Der Anlass ist trotzdem feierlich. Der ... Mehr


Fragen Sie nur!

Wieso erträgt man kein Licht, wenn man verkatert ist?

Wieso erträgt man kein Licht, wenn man verkatert ist? Genau genommen fühlt sich nach einer durchzechten Nacht nicht nur Helligkeit furchtbar an, sondern auch jedes Geräusch. Gemeinsam mit Schwindelgefühl gehören Licht - und Lärmempfindlichkeit ... Mehr


LUEGINSLAND: Ä Umwäg

De Herr Kunz isch ganz verzettelt gsin. Uff de Stroß hab i ne gfunde un uffgläse: sinner Usswiis, zwei Passbilder vun sich, ä Foto vun de Frau, ä Visitekard, wu vollkritzelt isch mit Telefonnummere. So perseenlich habi mit demm alde Mann noch niä ... Mehr


IST JA &#8217;N DING

IST JA ’N DING

Haute Couture für die Kippen "Rauchen kann tödlich sein" ist einer der Warnhinweise, die vom Gebrauch der Glimmstängel abraten sollen. Der Erfolg der Aktion lässt sich nicht detailliert ermessen, aber die Raucherquote sinkt wie gewünscht. Der ... Mehr

Montag, 08.06.2009

Briefwechsel: Jedem seine Abwrackprämie!

Briefwechsel: Jedem seine Abwrackprämie!

Von Ruth Gleissner-Bartholdi Mehr

Samstag, 06.06.2009

DAS LETZTE WORT: Der Baron aus Bayern

Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Der Baron aus Bayern

Graf isser ja nun nich", höhnt Gerhard Schröder, und das ermutigt den prolligen Parvenü, Karl-Theodor Superstar zu Guttenberg als "Baron aus Bayern" zu titulieren, der dem Schweißer aus Rüsselsheim den Fron-arbeitsplatz wegnehmen will; so wie ... Mehr


KALENDERBLATT &#8217;89: Das Volk und seine Deputierten

Panzer in China, ein neuer Präsident in Moskau und Streit in der Nato

KALENDERBLATT ’89: Das Volk und seine Deputierten

Der Führung in China gelingt noch einmal, die Macht zu verteidigen: Die Hardliner innerhalb der Kommunistischen Partei lösen Parteichef Zhao Ziyang ab und schicken die Panzer los. Es geschieht, was als undenkbar galt: Die Volksarmee schießt auf ... Mehr


Stilfrage: Gertrud, sagen Sie jetzt nichts

Stilfrage: Gertrud, sagen Sie jetzt nichts

Darf ich als 70-Jähriger eine verheiratete Frau, 30 Jahre jung, mit "Sie" und ihrem Vornamen ansprechen? Es ist protokollarisch korrekt und etikettekonform, wenn eine ältere Person einer jüngeren Person durch eine veränderte Anredeform eine ... Mehr


IST JA &#8217;N DING

IST JA ’N DING

Schmuck zum Anbeißen Ringe wie weißes Baiser, ein Armreif aus Sahnetupfern, in denen Süßwasser-Perlen und Zirkonia-Steine versinken, zartgeschwungene Ohrringe wie Crèmehütchen, eine Lakritzschnecke, die als Ring oder Kette getragen werden ... Mehr

Dienstag, 02.06.2009


LUEGINSLAND: Heert die denn

gar nie meh uf, het miner Kolleg triwiliert, wu unser nett, frisch un jung Kollegi am Telefon ghängt isch un wider gar kei End gfunde het. Si isch doghuckt, mim Heerer am Ohr, un het d Telephonschnuer zwische de Finger un drumrumzwirwelt un als ... Mehr

Samstag, 30.05.2009

MODERNE ZEITEN: Hätte ich das doch früher gewusst!

Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Hätte ich das doch früher gewusst!

Der Mensch als solcher ist dem Irrtum unterworfen und er gleicht dem Rauch im Wind. Doch Hilfe ist alleweil zur Stelle: "Gehorche dem Rat, und nimm Zucht an, dass du hernach weise seiest", heißt es schon im Alten Testament. Und an Ratschlägen ist ... Mehr


Fragen Sie nur!

Wieso enden so viele Ländernamen im westlichen Teil Asiens auf -stan?

Wieso enden so viele Ländernamen im westlichen Teil Asiens auf -stan?Kasachstan, Afghanistan, Usbekistan, Pakistan - die Silbe -stan ist in Mittelasien tatsächlich weit verbreitet. Weiter verwunderlich ist das eigentlich nicht: "Stan" bedeutet ... Mehr