OB-Wahl in Freiburg

Am Sonntag gilt’s: Wählen gehen!

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Sa, 05. Mai 2018 um 09:13 Uhr

Kommentare

Pleiten, Pech und Pannen: Unter diesem Motto dürfte die aktuelle OB-Wahl stehen – ganz abseits von den Kandidaten und ihren Programmen – meint Redakteurin Simone Lutz.

Denn bei der Organisation der Briefwahl hatten die Verantwortlichen kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu. Die Zwei-Wochen-Frist zwischen erstem und zweitem Wahlgang war eh’ schon knapp, mit einem Feiertag, dem 1. Mai, wurde es noch knapper. Bei der Post verrutschten kurioserweise die Wahlzettel im Briefumschlag, weshalb von Hand sortiert werden musste, was wiederum Zeit brauchte. Als Briefwähler im Wahlamt selbst ihre Unterlagen holen und abstimmen wollten, fiel das Rechenzentrum in Karlsruhe aus und dann – ging im Freiburger Wahlamt nichts mehr. Jetzt warten einige Unglückliche immer noch auf ihre Briefwahlunterlagen. Geht’s noch schlimmer? Dabei hat der erste Wahlgang doch gezeigt, dass ein Wahlkampf Menschen und Dinge bewegen kann. Wählen ist ein Privileg, keine Last. Und wer jetzt nicht wählt, darf nachher auch nicht übers Ergebnis meckern. Alle, die es können, sollten es auch tun – Leute, am Sonntag gilt’s: Wählen gehen!

Mehr zum Thema: