Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

11. August 2012

IST JA ’N DING

  1. 2-D-Brille Foto: getdigital

Aus 3D mach 2D

Gehören Sie zu denen, die draußen bleiben müssen, wenn drinnen die Action abgeht? Draußen vor der Kinotür, wenn die Clique das neuste 3D-Spektakel genießt? Weil Ihnen übel wird, Sie Kopfweh bekommen oder schlechter sehen. Schätzungen zufolgen klagt fast jeder Vierte über solche Symptome. Das 3D-Filme-Gucken ist wegen des andauernden Focuswechsels ein Megastress für Augen und Gehirn.

Wer sich den nicht antun und dennoch gemeinsam mit Freunden eine 3D-Vorführung besuchen will, setzt am besten die 2D-Brille auf. Sie sorgt dafür, dass beide Augen nicht unterschiedliche Bilder, sondern ein und dasselbe sehen. Statt 3D nur 2D: Da müsste ein kleiner Preisnachlass für die Kinotickets schon drin sein.

http://www.getdigital.de

Werbung

Autor: hei