Widerlegt

Diese 20 Medizin-Mythen sind falsch

Christian Engel

Von Christian Engel

Di, 28. November 2017 um 16:59 Uhr

Gesundheit & Ernährung

Wer die Pille nimmt, nimmt zu. Käse schließt den Magen. Karotten sind gut für die Augen. Und Männer denken alle sieben Sekunden an Sex. Hier eine Liste von weiteren Mythen, die einfach nicht stimmen.

Manchmal hört man Dinge so oft, dass man sie irgendwann glaubt, ohne ihren Wahrheitsgehalt zu hinterfragen. Schon die Großmutter will gewusst haben, dass Karotten gut für die Augen sind. Die Mutter hat es ständig wiederholt – und irgendwann sagt man es dann selber zu den eigenen Kindern, wenn die mal wieder schmollend die Möhrchen auf dem Teller nicht anrühren.

Im Alltag hört man sie ständig, diese rausgehauenen, über Generationen vererbten Floskeln. An manchen ist bisschen was dran. An vielen: gar nichts. Hier eine Liste mit 20 solcher Mythen und Schlaumeier-Sätzen, die falsch sind:

1. "Männer denken alle sieben Sekunden an Sex"

2. "Vitamine werden beim Kochen zerstört"

3. "Frisches Obst hat mehr Vitamine als das aus der Dose"

4. "Wer langsam joggt, nimmt schneller ab"

5. "Bei Vollmond sollte man nicht zum Friseur gehen oder sich operieren lassen"

6. "Durch Sex kann man schnell viel abnehmen"

7. "Karotten sind gut für die Augen"



8. "Wer nicht einschlafen kann, muss Schäfchen zählen"

9. "Wer einen Kaugummi verschluckt, kann daran sterben"

10. "Du kannst nicht schlafen? Dann trink warme Milch!"

11. "Bei Durchfall unbedingt Cola trinken"

12. "Käse schließt den Magen"

13. "Wer die Pille nimmt, nimmt zu"

14. "Schnaps fördert die Verdauung"

15. "Kein Pflaster, tss! Wunden heilen besonders gut an der Luft"

16. "Zucker fördert ADHS noch"

17. "Aaach: Ein Gläschen Wein am Abend ist doch gesund"

18. "Von Schokolade kriegt man Pickel"

19. "An apple a day keeps the doctor away"

20. "Bei gelbem Schleim droht sofort ein bakterieller Infekt"