UNTERM STRICH: Mundraub an der Landungsbrücke

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Sa, 08. September 2018

Kolumnen (Sonstige)

Schon wieder haben Diebe Hamburgs Weinberg geplündert / Von Franz Schmider.

Liebe Hamburger,
ihr habt den einzigartigen Udo und die einzigartige Elphi, ihr gönnt euch Fahrverbote und die Reeperbahn, ihr versorgt uns jeden Tag mit der Tagesschau und regelmäßig macht bei euch die Queen Mary fest. Also bitte. Wir haben das alles nicht, aber wir können gönnen. Man kann schließlich nicht alles haben, Sonne, Berge, Wein.

Von Letzterem solltet ihr ehrlich gesagt besser die Finger lassen. Klimawandel hin oder her. Der Stintfang unweit der Landungsbrücken ist ein wunderbarer Aussichtspunkt, dass ihr dort eure Jugendherberge hingestellt habt, zeugt von wahrer Größe und ist ein Beleg wahrer Gastfreundschaft. Aber als Weinberg ist der Hügel – sagen wir, wie es ist: Von Berg kann aus unserer Sicht keine Rede sein – keine Offenbarung.

Geschmacklich können wir dazu wenig sagen. Die 50 Flaschen, die auf der kleinen Fläche seit einigen Jahren geherbstet werden, sind ganz besonderen Gästen vorbehalten, zu denen wir nicht gehören. Das könnte ein Grund sein, warum es in diesem Jahr schon wieder nichts wird mit dem Cuvée. Abgeräumt, alles weg, sämtliche Trauben geklaut. In einer Nacht. Wenn das mal keine Neidhammel waren, die dort gegrast haben.

Wir können helfen. Wir lassen etwas für euch übrig, der Jahrgang soll ausgezeichnet werden. Was dürfen wir zurücklegen? Einen süffigen Gutedel aus dem Markgräflerland? Einen Riesling aus der Ortenau? Einen Spätburgunder vom Kaiserstuhl? Einen Weißherbst vom Tuniberg? Wir haben da ein echt vielfältiges Angebot – was die Lagen und auch den Ausbau angeht, Weingut oder Genossenschaft, alles da.

Falls ihr überfordert seid, Fritz Keller berät euch sicher gerne. Der bringt die Tröpfchen gerne auch bei seinem nächsten Hamburgbesuch vorbei. Ihr müsst dann halt etwas Geduld haben, denn in dieser Saison wird es ja bekanntlich kein Gastspiel des SC bei euerm Dino geben.

Mit badischen Grüßen!