UNTERM STRICH: Wandertag

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Mo, 25. Juni 2018

Kolumnen (Sonstige)

Lehrer werden in Baden-Württemberg dringend gesucht – ein Beispiel / Von Stefan Hupka.

Ein bisschen Schwund ist immer. Erfahrene Reisegruppenleiter können den Lehrsatz bestätigen. So kehrt kaum ein Kreuzfahrtschiff mit exakt so vielen Passagieren wieder heim, wie beim Ablegen noch an Bord waren – was immer man dahinter vermuten mag, kriminologisch. Auch manche Stadtführung dünnt unterwegs aus, wohl aus anderen Gründen. Und in unruhigen Nächten vor Wandertagen ist das Schwund-Theorem der Albtraum verantwortlicher Pädagogen. Durchzählen bitte, murmeln sie im Schlaf, sieht jeder noch seine Bezugsperson?

Was aber, wenn Pädagogen an Wandertagen selbst verloren gehen? Das kann eigentlich nicht passieren, denn Lehrerinnen und Lehrer sind schon von Berufs wegen bewandert und wissen stets, wo es lang geht. Dennoch ist es passiert, Ende der vorigen Woche im mittleren Schwarzwald, dort, wo er am schwärzesten ist – unweit der Hornisgrinde, die, wie der Dichter Jürgen Lodemann einmal düster schrieb, von weitem aussieht wie ein Sargdeckel. Da kamen einem wandernden Lehrerkollegium zwei junge Kollegen abhanden, ein Mann und eine Frau. Ihr Verschellen – sagt man so? – blieb unbemerkt, bei Einbruch der Dunkelheit aber waren sie definitiv verschollen und auch mobil nicht erreichbar.

Das Kollegium gliederte sich zunächst in Suchtrupps und schwärmte aus, später aber rief man doch die zuständigen Institutionen um Hilfe. "Polizei, Feuerwehr und Bergwacht waren kräftig am Suchen", berichtete das Polizeipräsidium Offenburg anderntags. Erst nachts um halb zwei stellte sich heraus: Die Verschollenen hatten sich in der Tat im dunklen Tann verlaufen, waren aber, wie es hieß, wohlbehalten in einer Schutzhütte untergekommen. Von welcher Schule das Kollegium stammt, wollte die Polizei nicht verraten, auch nicht, ob es sich um Fachlehrer etwa für Geografie und Heimatkunde handelte. Fest steht nur, der Aufwand hat sich gelohnt, angesichts steigender Schülerzahlen kann dieses Bundesland auf keinen Lehrer verzichten.