Fragen Sie nur!

Wie wird die Fläche eines Landes gemessen?

berk

Von berk

Di, 05. Dezember 2017 um 00:24 Uhr

Fragen Sie nur

Die Fläche eines Landes wird als solche gar nicht gemessen. Lorenz Hurni, Professor für Kartografie am Institut für Kartografie und Geoinformation der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich, erklärt:

"Die Gesamtfläche eines Landes ist vermessungstechnisch eher ein Nebenprodukt." Sie wird nur indirekt bestimmt. Denn von Interesse seien eher private oder öffentliche Grundstücksgrenzen oder -flächen. Sie werden im Rahmen amtlicher Vermessungen bestimmt. Diese Flächen werden dann zusammengesetzt, um die Größe einer Gemeinde, eines Bundeslandes oder des Staates zu kalkulieren.
BZ-Serie "Fragen Sie nur": Wissenswertes Alltagswissen

Zur Bestimmung der jeweiligen Grenzen werden entweder künstliche Grenzpunkte definiert und mit geraden Linien verbunden, oder natürliche Marken verwendet. Hurni: "Solche natürlichen Landmarken wie Wasserscheiden oder Bäche sind mittlerweile genau kartiert und meist auch durch Polygone erfasst."

Dies sind in der Landschaft platzierte Vermessungspunkte, die mathematisch bestimmte Linien mit geschwungenem Verlauf festlegen, die den landschaftlichen Gegebenheiten bestmöglich angepasst werden. Aber diese Grenzen sind nicht unverrückbar: An der schweizerisch-italienischen Grenze hat sich ein Bergkamm aufgrund eines Gletscherrückgangs in den vergangenen 60 Jahren um 150 Meter verschoben. Deshalb wuchs die Schweiz in dieser Zeit um 7 Hektar.

Noch Fragen? Fragen Sie nur! Per E-Mail an fragen@badische-zeitung.de