Zur Navigation Zum Artikel

Dienstag, 01.02.2011

Der Zauberlehrling, die ARD und die Privaten

Unterm Strich

Der Zauberlehrling, die ARD und die Privaten

MDR-Intendant Udo Reiter will, dass die ARD von den Privaten lernt / Von Alexander Dick. Mehr

Montag, 31.01.2011

Benedikt will christliche Namen

Unterm Strich

Benedikt will christliche Namen

Der Papst heißt Josef und ist insofern aus dem Schneider / Von Niklas Arnegger. Mehr


Samstag, 29.01.2011

DAS LETZTE WORT: Häuptling Wunnebar

Martin Halters Sprachkritik

DAS LETZTE WORT: Häuptling Wunnebar

Etwa hundert Deutsche (und ein Bio-Grünkohl) tragen heute den schönen Namen Winnetou. Nach einer BGH-Entscheidung von 2002 ist "Winnetou" zwar keine schutzfähige Marke mehr, weil er mittlerweile nicht mehr für eine Romanfigur, sondern, wie ... Mehr


GRENZGÄNGER: Großes Theater auf der Brücke

Martin Graff über die Neujahrsansprache von Oma Caroline in Eschbach

GRENZGÄNGER: Großes Theater auf der Brücke

Harald Kraus, Bürgermeister von Eschbach, hat eine harte Woche hinter sich. Am vergangenen Montag hatte er Freunde und Kollegen von hüben und drüben pour ses voeux du Neujahr im Weinstetterhof eingeladen. Anlass war le lancement des ... Mehr


FRAGEN SIE NUR!: Was der Milz auf den Magen schlägt

Wie entsteht Seitenstechen? "Hundertprozentig sicher sind sich die Forscher da bis heute nicht", sagt Dieter Bubeck vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft an der Uni Stuttgart. Ein Ansatz bringt das Seitenstechen mit der Durchblutung ... Mehr


GEISTESBLITZE: Der Aufschneider

Auch unangenehme Dinge müssen einen Namen bekommen. Die teilweise Entfernung des Magens bei Krebs heißt Billroth-Resektion. Sie ist benannt nach dem Chirurgen Theodor Billroth, dem sie heute vor 130 Jahren erstmals gelang. Ende Januar kommt ... Mehr


LUEGINSLAND: Wolfsgruebe

Z Vogelbach, dört wo s Markgröflerland gääch in de Schwarzwald übregoht, wohnt de Mooler Johannes Beyerle. Er hät doletschti Fründ vo sinre Kunscht an die Naturplätz anegführt, won er si Chraft herholt, siini Idee zum Moole un won er de Riss in ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Das Naturwunder auf dem Schreibtisch Pflanzen auf dem Schreibtisch sind sehr beliebt, haben aber zwei Nachteile. Man muss sie gießen und sie stehen langweilig rum. Beim Plantarium passiert das nicht. In dem Plexiglasgehäuse ist ein ... Mehr

Freitag, 28.01.2011

UNTERM STRICH: Marine auf Wasserskiern

UNTERM STRICH: Marine auf Wasserskiern

Der neue Kommandant der Gorch Fock pflegt sein Hobby / Von Thomas Fricker. Mehr

Mittwoch, 26.01.2011

UNTERM STRICH: Ein Kulturgut namens Lenin

UNTERM STRICH: Ein Kulturgut namens Lenin

Russland diskutiert, ob der Revolutionsführer begraben werden soll / Von Elke Windisch. Mehr

Dienstag, 25.01.2011

UNTERM STRICH: Siebzig Jahr, schwarzes Haar

UNTERM STRICH: Siebzig Jahr, schwarzes Haar

Die US-Amerikaner diskutieren, ob sich ihr Präsident die Haare färbt – Hu Jintao in China tut das bereits / Von Bernhard Bartsch. Mehr

Montag, 24.01.2011

UNTERM STRICH: Die Vöglein des Himmels

UNTERM STRICH: Die Vöglein des Himmels

Wirtschaftsminister Brüderle und die Apokalypse / Von Niklas Arnegger. Mehr



LESETIPP

LESETIPP

Geschichten aus einer Großfamilie Ein Buch wie eine Familienfeier: Jeder gibt eine Geschichte zum Besten, weiß etwas über den anderen, man widerspricht sich und hilft sich mit Erinnerungsfetzen aus. Wie war es jetzt? So - oder doch ganz ... Mehr

Samstag, 22.01.2011

UNTERM STRICH: Rapper aus gutem Elternhaus

UNTERM STRICH: Rapper aus gutem Elternhaus

Der Sohn des bayerischen Innenministers fällt als Skandalmusiker auf / Von Iris Hilberth. Mehr


MODERNE ZEITEN: Risikobasierte Dioxineier

Niklas Arneggers Alltag

MODERNE ZEITEN: Risikobasierte Dioxineier

Kleinbauern, im Behördenkauderwelsch Nebenerwerbslandwirte genannt, benutzten ihre Kühe früher auch als Zugtiere. Später haben sie dann, kurz bevor sie die Landwirtschaft aufgaben, einen Kleintraktor angeschafft, und damit fing die Chose an. Der ... Mehr


GEISTESBLITZE: Zucker zum Quadrat

GEISTESBLITZE: Zucker zum Quadrat

Es muss erst Blut fließen, bevor der Würfelzucker erfunden wird. In der Mitte des 19. Jahrhunderts ist die übliche Form, in der der Zucker serviert wird, der Hut - erstarrt aus einer zähen Masse, oft mehr als einen Meter groß und immer steinhart. ... Mehr


Fragen Sie nur!

Wie funktioniert eine schusssichere Weste?

Wie funktioniert eine schusssichere Weste? "Der Begriff schusssichere Weste ist eigentlich nicht richtig", sagt Rudolf Frieß, Leiter des Beschussamtes in Ulm, wo Körperschutzausrüstungen geprüft und klassifiziert werden. "Auch eine hoch ... Mehr


LUEGINSLAND: Gschafft

het er s, de Thilo, de Sarrazin. Meh wie ne Milljuun Lit hän sin Buech kauft un schun ellai wege dem het sich s rentiert, aß er e wing gschafft het, er un natierlig au siner Velag. Vun sellem isch de Vorschla jo kumme, un mr kaan em numme ... Mehr


Stilfrage: Kettenmails, nein danke!

Stilfrage: Kettenmails, nein danke!

Viele Personen nutzen das Internet für die Weiterleitung unverlangter Geschichten und Videos, die digitale Version des Kettenbriefs. Wie bringt man ihnen, ohne sie zu verletzen, bei, diesen Unsinn abzustellen? Eine persönliche Bemerkung ... Mehr


IST JA ’N DING

IST JA ’N DING

Die Spielekonsole auf dem Männerklo Dieses Spiel gibt es, seit es Männer gibt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die computerbasierte Variante erfunden wurde. Natürlich von den Japanern mit ihrer Vorliebe für Hightech-Toiletten. Der ... Mehr

Freitag, 21.01.2011

UNTERM STRICH: Krawattenkrieg im Hohen Haus

UNTERM STRICH: Krawattenkrieg im Hohen Haus

Was der Schlips am Hals des Abgeordneten über ihn verrät / Von Stefan Hupka. Mehr

Donnerstag, 20.01.2011

UNTERM STRICH: Spieglein, Spieglein an dem Zelt

UNTERM STRICH: Spieglein, Spieglein an dem Zelt

Dubai baut Radwege mit einer Länge von 900 Kilometern / Von Karl-Heinz Fesenmeier. Mehr

Mittwoch, 19.01.2011

UNTERM STRICH: Die Kunst des Möglichen

UNTERM STRICH: Die Kunst des Möglichen

Das Unwort des Jahres ist alternativlos – oder? / Von Bettina Schulte. Mehr