Zur Navigation Zum Artikel

Heute

KOMMENTAR: So brenzlig wie nie

Von der Leyen unter Druck

KOMMENTAR: So brenzlig wie nie

Probleme mit dem G 36, diverse andere Ausrüstungsmängel und Franco A., jener rechtsextreme Soldat, der einen Anschlag vorbereitet haben soll - in die Amtszeit von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen fallen einige Affären. Bisher hat sie ... Mehr


MÜNSTERECK: Recht und Widerstand

Hausbesetzung

MÜNSTERECK: Recht und Widerstand

Von einer Hausbesetzung lässt sich im Fall der Guntramstraße 44 nicht wirklich reden. Die Sponti-Aktion am Samstag hatte vor allem ein Ziel: Aufmerksamkeit zu erregen. Sie hatte wenig gemein mit Hausbesetzungen in den 80er Jahren, als junge Leute ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Geld umgeschaufelt Das "Neue Deutschland" zu den Beraterverträgen der Regierung: "Dass die Bundesregierung binnen fünf Jahren 700 Millionen Euro an externe Berater zahlte, lässt auf eine Menge Beratungsbedarf schließen. Vor allem zum Umgang ... Mehr

Mittwoch, 12.12.2018

Ein Ende des unsäglichen Streits um den Paragraphen 219a ist im Interesse der Frauen

Kommentar

Ein Ende des unsäglichen Streits um den Paragraphen 219a ist im Interesse der Frauen

Die schwarz-rote Regierungskoalition will ihren aufgeheizten Streit um das Verbot der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche beilegen. Das ist gut; der Kompromiss sollte jetzt nicht zerredet werden. Mehr


Theresa May bleibt vorerst im Amt – aber Vertrauen sieht anders aus und das Brexit-Problem bleibt ungelöst

Kommentar

Theresa May bleibt vorerst im Amt – aber Vertrauen sieht anders aus und das Brexit-Problem bleibt ungelöst

Großbritanniens Premier übersteht zwar eine Vertrauensabstimmung in ihrer konservativen Partei. Aber die vielen Stimmen gegen sie zeigen, dass ihr Kampf für ihren Brexit-Vertrag kaum Erfolg haben wird. Mehr


Von der Leyen steht so unter Druck wie in keiner Affäre zuvor

Kommentar

Von der Leyen steht so unter Druck wie in keiner Affäre zuvor

Bislang hat die Verteidigungsministerin alle Affären in ihrem Ressort unbeschadet überstanden. Bei den fragwürdigen Beraterverträgen kann das anders sein. Ein Untersuchungsausschuss ist jetzt richtig. Mehr


Boliviens Präsident Morales hält sich für unersetzlich und pfeift auf die Verfassung

Kommentar

Boliviens Präsident Morales hält sich für unersetzlich und pfeift auf die Verfassung

Evo Morales will sich an der Spitze Boliviens für eine vierte Amtszeit wiederwählen lassen. Damit erzürnt er die Opposition, die Kirche fürchtet um die Demokratie. Deutsche Firmen sehen kein Problem. Mehr


Der Anschlag bringt die Angst zurück – und alte Reflexe

Kommentar

Der Anschlag bringt die Angst zurück – und alte Reflexe

Ein überstürzter Erklärungsversuch, der aus dem mutmaßlichen Täter mal eben ein Opfer ungerechter Verhältnisse macht, käme nicht weniger reflexhaft daher als das Wutgeheul verkappter Fremdenfeinde. Mehr


PRESSESTIMMEN

Ein Treppenwitz Die "Nordwest-Zeitung" (Oldenburg) zum UN-Migrationspakt: "Das Trugbild der Rechtsunverbindlichkeit veranlasste besser beratene Staaten, die Finger von diesem Abkommen zu lassen. Bemerkenswert ist, dass Länder dazugehören, ... Mehr

Dienstag, 11.12.2018

Die deutschen Autohersteller tun durchaus etwas für E-Mobilität

Kommentar

Die deutschen Autohersteller tun durchaus etwas für E-Mobilität

Die Verantwortlichen bei den Konzernen haben erkannt, dass das batteriebetriebene Auto seinen Exotenstatus verloren hat und häufiger auf den Straßen zu finden sein wird. Mehr


Emmanuel Macron – der Präsident Weit-weit-weg

Kommentar

Emmanuel Macron – der Präsident Weit-weit-weg

Die landesweiten Proteste der Gelbwesten in Frankreich sollten auch anderen westlichen Ländern zu denken geben. Mehr


Das Urteil zu EZB-Anleihekäufen ist nachvollziehbar

Kommentar

Das Urteil zu EZB-Anleihekäufen ist nachvollziehbar

Für sagenhafte 2,6 Billionen Euro hat die Europäische Zentralbank Staatsanleihen gekauft. Damit hat sie ihr Mandat nicht überschritten, entschied der Europäische Gerichtshof. Mehr


Irgendwann ist Zahltag für die Kredite aus Peking

Kommentar

Irgendwann ist Zahltag für die Kredite aus Peking

China investiert seit Jahren in Afrikas Infrastruktur – längst sind viele Staaten nicht nur wirtschaftlich abhängig. Nicht nur Äthiopien regt sich inzwischen Unmut. Mehr


Wenn Schüler Kinderpornos tauschen, ist das ein pädagogisches Problem

Kommentar

Wenn Schüler Kinderpornos tauschen, ist das ein pädagogisches Problem

Smartphones, Flatrates, WhatsApp: Die Digitalisierung ist für viele Eltern eine Herausforderung. Darum ist sie auch für die Schulen eine erzieherische Aufgabe, kommentiert BZ-Redakteur Uwe Mauch. Mehr


Doppelhaushalt 2019/ 2020: Ein Plan der Kontinuität

Kommentar

Doppelhaushalt 2019/ 2020: Ein Plan der Kontinuität

Mit Spannung ist der Entwurf des Doppelhaushalts für die nächsten beiden Jahre erwartet worden. Wie würden sich die Neulinge im Amt schlagen? Mehr


PRESSESTIMMEN

Die Quintessenz Die "Neue Zürcher Zeitung" schreibt zum 70. Jubiläum der Erklärung der Menschenrechte: "Die Menschenrechte (...) sind die konkrete Lehre aus einer Epoche, in der ebendiese Rechte gänzlich missachtet wurden: Es waren die ... Mehr

Montag, 10.12.2018

Wer noch an eine Abkehr vom Brexit glaubt, täuscht sich

Kommentar

Wer noch an eine Abkehr vom Brexit glaubt, täuscht sich

Ein Land will die Europäische Union verlassen und findet partout den Ausgang nicht. Die politische Situation ist völlig verfahren – zum Nachteil für alle. Dagegen wäre wohl auch ein zweites Referendum machtlos. Mehr


Nach dem Machtwechsel in der CDU warten alle auf Merkels zweiten Zug

Leitartikel

Nach dem Machtwechsel in der CDU warten alle auf Merkels zweiten Zug

Was ist anders geworden in der politischen Landschaft, jetzt, da der Pulverdampf nach dem Hamburger CDU-Parteitag allmählich verraucht? Auf den ersten Blick nicht viel. Mehr


Die Politik verschleppt die Entscheidung über das Informationsverbot zu Schwangerschaftsabbrüchen – zu Lasten der Frauen

Kommentar

Die Politik verschleppt die Entscheidung über das Informationsverbot zu Schwangerschaftsabbrüchen – zu Lasten der Frauen

Aufklärung gehört zu den Berufspflichten eines Mediziners – trotzdem werden Ärzte kriminalisiert, die Frauen in der vielleicht schwierigsten Situation ihres Lebens informieren wollen. Zeit für eine sachliche Lösung. Mehr


Der SC Freiburg lebt von der Bereitschaft zur Qual

Kommentar

Der SC Freiburg lebt von der Bereitschaft zur Qual

Es ist eine Mischung aus System und Willen, die für Überraschungen in der Fußball-Bundesliga sorgt sorgt. Wie jene vom Samstag, als der SC Freiburg das Topteam aus Leipzig aus dem Stadion schoss. Mehr


Volleyball bei der FT: Der Freiburger Weg hat Grenzen

Kommentar

Volleyball bei der FT: Der Freiburger Weg hat Grenzen

Die Infrastruktur beim Freiburger Volleyball-Zweitligisten FT 1844 wird sich erheblich verbessern. Gleichwohl muss sich die Volleyballabteilung der FT fragen, ob sie in Sachen Professionalität Schritt halten kann. Mehr


KOMMENTAR: Zu spät und zu blauäugig

Migrationspakt

KOMMENTAR: Zu spät und zu blauäugig

Der Migrationspakt der UNO ist gut gemeint. Millionen von Menschen verlassen ihre Heimat auf der Suche nach Arbeit und einem besseren Leben. Ihnen ein menschenwürdiges Leben sichern zu wollen, ist daher ein hehres Ziel. Aber es ist etwas schief ... Mehr

Sonntag, 09.12.2018

CDU: Der Schwung des Neustarts ist schon weg

Kommentar

CDU: Der Schwung des Neustarts ist schon weg

Es sollte ein Aufbruch in die Nach-Merkel-Ära werden. Doch dem CDU-Parteitag in Hamburg ist es nicht gelungen, die zerstrittenen Lager wieder zusammenzuführen. Mehr


Der Warnstreik bei der Bahn ist überflüssig und ärgerlich

Kommentar

Der Warnstreik bei der Bahn ist überflüssig und ärgerlich

Es ist unverständlich, warum die Bahngewerkschaft EVG die Tarifverhandlungen auf den letzten Metern platzen ließ und nun mit Warnstreiks Bahnfahrer verärgert. Mehr


Warum kein Probelauf für das Frauennachttaxi?

Kommentar

Warum kein Probelauf für das Frauennachttaxi?

Ist ein Frauennachttaxi unnötig? Man könnte es fast glauben, wenn man sich die Zahl der Nutzerinnen ansieht: Mehr