Zur Navigation Zum Artikel

Montag, 07.04.2003

Hoon macht sich unglaubwürdig

Der britische Verteidigungsminister kommt wegen seiner Haltung zum Vorgehen der Briten im Irak in die Kritik. Mehr


Gesetz entschärft

Belgien reagiert auf Protest. Mehr

Samstag, 05.04.2003

"Wer soll denn Gott spielen, wenn nicht wir?"

IM PROFIL: Einstein der Biologie - James D. Watson, Forscher und Schriftsteller, Manager des Genomprojekts, wird 75. Mehr


PRESSESPIEGEL

Neue Kolonialherren Zum Widerstand der irakischen Bevölkerung kommentiert die flämische Zeitung "Het Laatste Nieuws": " Im Golfkrieg (1991) (. . .) war der Irak eindeutig der Aggressor. Jetzt kämpfen sie (die Iraker) um ihr eigenes Land. Sie ... Mehr


Der Spalt wird immer tiefer

Der Krieg im Irak verschärft den Nahostkonflikt, aber etwas Friedenshoffnung gibt es dennoch. Mehr


LEITARTIKEL: Von Luftballonen und Macht

Wir im Westen waren lange wie Kinder - die unangenehmen Dinge erledigten die USA Es ist schwierig geworden, sich mit deutschen Freunden über den Irak-Krieg zu unterhalten. Man trifft auf eine einhellige Ablehnung, die zuweilen eine Sprache ... Mehr

Freitag, 04.04.2003

China macht die Augen zu

Der Umgang mit der Krankheit SARS verläuft nach gewohntem Muster: Leugnen und Schweigen. Mehr


LEITARTIKEL: Über den Köpfen

Kaum jemand murrt über anstehende soziale Einschnitte - eine Art Lethargie hat sich ausgebreitet Liegt es am Krieg im Irak, ist es eine Art Ermattung, gar eine kollektive Depression, die sich aufs Land gelegt hat oder schlicht ... Mehr


Die Weichen sanft in eine neue Richtung gestellt

Der Bundesverkehrswegeplan zeigt vorsichtige Ansätze für eine neue Verkehrspolitik / Weiter zu wenig Geld für die Schiene. Mehr

Donnerstag, 03.04.2003

Dass Friede herrscht, steht nur auf dem Papier

Die Neuordnung im Kongo soll einen grausamen Bürgerkrieg beenden, dem fast 2,5 Millionen Menschen zum Opfer fielen. Mehr


Furcht vor dem Wettbewerb

Die Strombranche mauert, aber die Regulierungsbehörde kommt - zum Nutzen der Verbraucher. Mehr


LEITARTIKEL: Von Rumsfeld und Powell

In den USA beginnt das Nachdenken über die politischen Kosten des Krieges Krieg - das sind nicht nur Bomben und menschliches Leid. Krieg - das ist auch der Verlust von Wahrheit und Wissen. Ungewissheit grassiert: über den Blutzoll der ... Mehr

Mittwoch, 02.04.2003

Eine Erfolgsmeldung sorgt für Aufregung

Deutschlands Grundschüler können besser lesen als erwartet - und stellen damit das gesamte Schulsystem in Frage. Mehr


LEITARTIKEL: Zeit für Korrekturen

Die Bahn muss ihr Angebot den Kundenwünschen anpassen, nicht umgekehrt General Clausewitz wird die Aussage zugeschrieben, nichts sei schwieriger als der Rückzug aus einer unhaltbar gewordenen Position. Nun muss man in Kriegszeiten ... Mehr


Trostlose Logik des Kriegs

Die Gefechte zwischen Irakern und Alliierten werden immer brutaler: Opfer sind die Zivilisten. Mehr

Dienstag, 01.04.2003

LEITARTIKEL: Zeit für den Aufbruch

Die EU zeigt in Mazedonien Flagge - immerhin ein Anfang für eine gemeinsame Sicherheitspolitik Seit Beginn des Feldzugs im Irak gibt es ein neues journalistisches Modewort: "Embedded" sind diejenigen Kriegsberichterstatter, die zusammen ... Mehr


Frau Merkel und die transatlantischen Treueschwüre

IM PROFIL: Die CDU-Vorsitzende hat sich mit ihrem Bekennermut Kritik, aber auch Zustimmung in der Union eingehandelt. Mehr


Reformer in der Klemme

Der Irak-Krieg bremst Friedensinitiativen im Nahen Osten aus / Islamisten verweigern sich. Mehr

Montag, 31.03.2003

Erneut Proteste auf der ganzen Welt

Hundertausende gegen Krieg. Mehr


Struck will ein Entsendegesetz

BERLIN (dpa). Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) hat sich für ein Bundeswehr-Entsendegesetz ausgesprochen und hofft dabei auf einen Konsens mit der Opposition. Im Deutschlandradio schränkte er am Sonntag allerdings ein, dass die ... Mehr


Kurz gemeldet

Angriff in Afghanistan — Heinrich noch gefangen — Streit um Flüchtlinge — Mehr humanitäre Hilfe — Über 60 Verfahren — Galileo in Deutschland — "Keine Erhöhung" — Marine im Mittelmeer Mehr


Andrea Ypsilanti führt die SPD Hessens

RÜSSELSHEIM (dpa). Die Landtagsabgeordnete Andrea Ypsilanti ist die erste Frau an der Spitze der hessischen SPD. Ein außerordentlicher Landesparteitag wählte die 45-jährige Frankfurterin am Samstag mit 216 von 292 Stimmen (74,0 Prozent) in ... Mehr


Taktiker mit Realitätssinn

Massud Barsanis politisches Ziel: ein autonomes Kurdengebiet in einem föderalen Irak. Mehr


Uneins über Merkels Kurs

Irak-Debatte in der CDU. Mehr


Keine Rentenerhöhung im Jahr 2004?

BERLIN (dpa). Die Diskussion um Einschnitte auch bei den Renten reißt nicht ab. Nach einem Bericht des Spiegel erwägt die Bundesregierung für das Jahr 2004 eine Nullrunde für Rentner, um einen erneuten Anstieg des Rentenbeitrags zu verhindern. ... Mehr