Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

11. August 2012

PRESSESTIMMEN

Mit einem Tweet

Der "Corriere della Sera" (Mailand) über die Rolle von Parteichef Sigmar Gabriel:
"Unterschätzt keinen Politiker, der gerade in Väterzeit ist. Denn Sigmar Gabriel, der alle mit einer dreimonatigen Babypause überrascht hat, um sich seiner Tochter Marie zu widmen, verändert mit einem Tweet (...) vielleicht die deutsche Politik. Seit seinem Abschied hat Gabriel gewichtige Vorschläge unterbreitet. (...) Unterm Strich hat Gabriel in zwei Wochen ein Programm für die Sozialdemokraten verfasst."

Kein Einzelfall

Die "Neue Zürcher Zeitung" meint zum Prozess gegen Gu Kailai:

"Ist die Gattin als Sündenbock gerichtlich identifiziert, erübrigt sich eine weitere Demontage Bo Xilais, dessen politische Karriere ohnehin beendet ist. (...) Denn eines ist klar: Bo Xilais (...) korrupte Herrschaftsmethoden in Chongqing sind kein Einzelfall. Dieser Fall zeigt exemplarisch, woran China krankt. Mit korrupten Führungskräften lässt sich Korruption nicht bekämpfen. Und ohne ein Mindestmass an Rechtsstaatlichkeit kann die Justiz keinerlei Schutz vor Willkür bieten."

Werbung

Autor: dpa