PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Di, 11. Dezember 2018

Pressestimmen

Die Quintessenz

Die "Neue Zürcher Zeitung" schreibt zum 70. Jubiläum der Erklärung der Menschenrechte: "Die Menschenrechte (...) sind die konkrete Lehre aus einer Epoche, in der ebendiese Rechte gänzlich missachtet wurden: Es waren die Verheerungen des Zweiten Weltkriegs, die zur Einsicht führten, dass die Würde des Menschen eines besonderen Schutzes bedarf und die Achtung der Menschenrechte eine Voraussetzung ist für einen besseren Zustand der Welt. Mehr als jedes andere internationale Übereinkommen spiegelt die Menschenrechtserklärung deshalb die Quintessenz dessen, was wir aus unserer Geschichte lernen sollten."

Unter Druck

Die "Rheinpfalz" aus Ludwigshafen zum selben Thema:

"Die Menschenrechte stehen derzeit unter Druck wie lange nicht mehr. Die Anzahl der Despoten und Autokraten wächst und ebenso die Anzahl der Chaos-Länder, in denen Kriegsherren und Terrorgruppen ihre eigenen Gesetze machen. Gleichzeitig kommen den Menschenrechten ihre traditionellen Schutzmächte abhanden – und ihre finanziellen Ressourcen."