Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 04.03.2011

Warnung für Diktatoren

Der Internationale Strafgerichtshof hat Ermittlungen gegen das libysche Regime aufgenommen. Mehr


UNTERM STRICH: Neun Millionen Euro für 74 Tage

UNTERM STRICH: Neun Millionen Euro für 74 Tage

Der frühere EnBW-Chef Utz Claassen weiß, wie er zu Geld kommt / Von Patrick Guyton. Mehr


Der Herzensbrecher Karl-Theodor zu Guttenberg

Nie zuvor hat ein Rücktritt das Land so gespalten / Dahinter verbirgt sich der Wunsch nach authentischen, glaubwürdigen Politikern. Mehr


Leitartikel: Je früher, desto besser

EZB kündigt Leitzinserhöhung an

Leitartikel: Je früher, desto besser

Den überraschenden Schritt haben der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet und seine Kollegen vom EZB-Rat nicht gewagt. Wie erwartet, beließen sie den Leitzins der Notenbank auf dem Rekordtief von einem Prozent. Doch ... Mehr

Donnerstag, 03.03.2011

E 10

Die Pleite mit dem Biosprit: Ende einer Irrfahrt

Vom Käuferstreik überrascht, hat die Mineralölindustrie den Ladenhüter E10 vorerst gestoppt. So wenig nachvollziehbar der Aufruhr ums Benzin ist, so nötig ist eine Debatte über Sinn und Unsinn des Biosprits, meint BZ-Redakteur Jörg Buteweg. Mehr


Tunesien

Noch viele Hindernisse

In Tunesien ist die Übergangsregierung nicht arbeitsfähig / Immer wieder treten Minister zurück. Mehr


Streitschrift wider die Intoleranz

BUCH IN DER DISKUSSION: Patrick Bahners von der FAZ rechnet mit Islamkritikern wie Necla Kelek oder Thilo Sarrazin. Mehr


Geld für Missbrauchsopfer

Tagesspiegel: Immerhin eine Geste

Wie viel sind 5000 Euro für ein deformiertes Leben? Im Heimkinderstreit stellte sich diese Frage schon, nun schütteln die Opfer verjährter Missbrauchsfälle den Kopf: Der Betrag deckt kaum die Anwaltskosten derjenigen, deren Peiniger noch leben ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Vorbild Deutschland Zum Rücktritt von Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg schreiben ausländische Zeitungen: El Mundo (Madrid): "Guttenberg war der angesehenste Minister in Deutschland (. . .) . Obwohl die Kanzlerin an ihm festhalten ... Mehr

Mittwoch, 02.03.2011

Post Guttenberg: Pragmatismus statt Glamour

Ministerrochade

Post Guttenberg: Pragmatismus statt Glamour

So viel Verlogenheit war selten in Deutschland – kritisiert Angela Merkel die Medien, nicht aber ihren gefallen Helden Karl-Theodor zu Guttenberg. Der Popstar ist weg. Ihm folgt nüchterner Pragmatismus, meint BZ-Korrespondent Armin Käfer. Mehr


Landtag Baden-Württemberg: Zeit für Selbstkritik

Wenn heute der Landtag ein letztes Mal vor der Wahl tagt, ist ein ehrlicher Rückblick fällig. Mehr


Biosprit: Für meinen Dackel nur das Beste

Unterm Strich

Biosprit: Für meinen Dackel nur das Beste

Warum der deutsche Benzinverbraucher mit Biosprit fremdelt / Von Stefan Hupka. Mehr


Leitartikel: Vom Glück des Scheiterns

Gorbatschows Bilanz

Leitartikel: Vom Glück des Scheiterns

Das Echo der "Gorbi, Gorbi"-Rufe hallt auch mehr als 20 Jahre noch nach. Für die meisten Deutschen ist Michail Gorbatschow ein Held von welthistorischem Format. Er war es, der den Kalten Krieg beendete und die Wiedervereinigung Deutschlands ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Erdogans Welt Die Rede des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zur Integration von Türken in Deutschland kommentieren deutsche Zeitungen so: Der Tagesspiegel (Berlin): "Deutschland braucht die Türkei als Partner in der ... Mehr

Dienstag, 01.03.2011

Guttenbergs Fall: An sich selbst gescheitert

Rücktritt

Guttenbergs Fall: An sich selbst gescheitert

Karl-Theodor zu Guttenberg ist an seinen eigenen Ansprüchen gescheitert. Der Senkrechtstarter hat seine hohe Glaubwürdigkeit verspielt, weil er in der Plagiatsaffäre den reuigen Sünder gab, ohne es zu sein, meint BZ-Chefredakteur Thomas Hauser. Mehr


Keine radikalen Reformen

Irland bekommt eine neue Regierung – ob die das Land aus der Krise führen kann, ist aber fraglich. Mehr


UNTERM STRICH: Touristen? Nicht bei uns!

UNTERM STRICH: Touristen? Nicht bei uns!

In Berlin-Kreuzberg sind die Fremden willkommen – aber nicht alle / Von Katja Bauer. Mehr


Erdogans Türkei geht ihren eigenen Weg

Der Auftritt des Ministerpräsidenten in Düsseldorf belegt, dass Europa für das Land nicht mehr so wichtig ist. Mehr


Leitartikel: Das Dilemma der USA

Aufruhr im Maghreb und in Nahost

Leitartikel: Das Dilemma der USA

Der Vergleich ist nicht fair, aber er drängt sich auf. Als sich im Ostblock die Demokratie Bahn brach, zögerten die USA keine Sekunde und machten klar, wer ihre Sympathien genoss. Doch jetzt, seit im arabischen Frühling Diktatoren taumeln und ... Mehr


EU-Sanktionen gegen Libyen

Tagesspiegel: Ungewöhnlich schnell

Seit Montag kann Europas Außenministerin Catherine Ashton stolz darauf verweisen, dass Sanktionen gegenüber Libyen in Rekordzeit verhängt wurden. Gemessen am sonst üblichen Tempo europäischer Außenpolitik trifft das sogar zu. Malta, Italien und ... Mehr


PRESSESTIMMEN

Klare Stimme Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" meint zur Plagiatsaffäre um zu Guttenberg: "Die ansonsten so zurückhaltende akademische Welt in Deutschland erhebt sich mit klarer Stimme und grenzt sich scharf von der Politik ab: Die ... Mehr

Montag, 28.02.2011

UNTERM STRICH: Brot ist uns nicht wurscht

UNTERM STRICH: Brot ist uns nicht wurscht

Deutsches Backwerk soll Weltkulturerbe werden: Wir kauen dran / Von Johannes Adam. Mehr


Tunesien und Nordafrika

Tagesspiegel: Wachsende Ungeduld

Die dramatische Entwicklung in Libyen stellt die Lage in anderen Staaten Nordafrikas derzeit in den Schatten. Dabei bleibt auch in Ägypten und Tunesien der Weg von der Despotie zur Demokratie schwierig und gefährlich. Die gewaltsamen ... Mehr

Samstag, 26.02.2011

Bitterer Nachgeschmack

Es war letztlich eine politische Entscheidung, Boeing den Milliardenauftrag zuzuschanzen. Mehr


Falsche Triebkräfte

BZ-GASTBEITRAG: Wolfgang Kessler meint, die Gewerkschaften seien nicht im Heute angekommen, weil sie auf mehr Konsum setzen. Mehr