Mondstaub

Abdrücke im Mehl oder Staub sind möglich

Michael Wengschick, Stegen-Eschbach

Von Michael Wengschick & Stegen-Eschbach

Fr, 29. Dezember 2017

Leserbriefe

Zu: "Im Mondstaub sind keine Fußabdrücke möglich", Zuschrift von Friedrich Schmidt-Hieber (22. Dezember, Forum):
:

Mit den Fake News ist das ja so eine Sache. Ich würde Herrn Schmidt-Hieber ja zustimmen wegen der Fußabdrücke auf dem Mond, wenn die Oberfläche des Mondes überwiegend mit Sand bedeckt wäre. Dort, wo die Landungen stattgefunden haben, ist aber ein guter Teil des Mondbodens mit einem feinen Gesteinsmehl, dem Mondstaub, bedeckt. Sollte Herrn Schmidt-Hieber der Unterschied zwischen Sand und Staub nicht klar sein, so kann er ja in seiner heimischen Küche mal ein wenig Weizenmehl, trocken natürlich, auf seinen Küchentisch tun und dort mal mit seiner Hand reindrücken. Er wird dann mit hoher Wahrscheinlichkeit feststellen, dass es entgegen seiner Behauptung sehr wohl möglich ist, im Mehl oder Staub, Abdrücke zu hinterlassen.
Michael Wengschick, Stegen-Eschbach