Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

03. August 2012

Schule

Das ist der falsche Weg

Zu: "Zu viele Studienabbrecher", Agenturbeitrag (Land und Region, 1. August):

Es ist erschreckend, dass immer mehr junge Menschen mit dem Lesen und Schreiben Schwierigkeiten haben. Da muss man fragen: Wann beginnen diese Schwierigkeiten? Und warum? Meines Erachtens schon in der Grundschule. Weil die Klassen zu groß sind, um schwachen Schülern genug Zeit zu widmen. Ich bin eine der ehrenamtlichen Lesepatinnen und -paten, die Kindern, die Lese- und Rechtschreibprobleme haben, kostenlos Förderunterricht geben. Ich mache das gerne, und man bekommt auch viel Anerkennung zurück. Manchmal denke ich, dadurch nehmen wir Lesepatinnen Lehrern, die arbeitslos sind, den Arbeitsplatz weg. Ich bin erbost darüber, dass angesichts von immer weniger Kindern Lehrerstellen gestrichen werden sollen. Das ist der falsche Weg! Deutschlands Wirtschaftskapital sind gut ausgebildete Menschen.

Werbung

Autor: Elisabeth Mauthe, Freiburg