Tiertransporte

Der erste Schritt ist getan

Ingrid Springmann, Gutach

Von Ingrid Springmann & Gutach

Fr, 20. Juli 2012

Leserbriefe

Zu: "Unnötige Quälerei der Tiere", Beitrag von Wolfgang Mulke (Land und Region, 10. Juli):

Endlich mal einer, der sich für die geschundene Kreatur einsetzt. Bravo, weiter so. Es gibt noch viel zu tun. Transporte der Schlachttiere tiergerecht (wenn das überhaupt geht bei der Gier nach Fleisch) humaner gestalten. Gefrierfleischtransporte wären die beste Lösung. Massentierhaltung, Tierversuche et cetera – die Liste lässt sich unendlich weiterführen. Auch sollten die Tierheime nicht vergessen werden, die so viel leisten und auf Unterstützung angewiesen sind. Das ist doch zumindest mal ein Anfang und lässt mich hoffen, dass sich das eine oder andere zum Guten wendet. Selbst die größte Reise fängt mit dem ersten Schritt an. Und der ist getan.