Gravierende Umstände für wohlhabendes Land

Claude Egler (Lörrach)

Von Claude Egler (Lörrach)

Sa, 15. September 2018

Leserbriefe

Zu: "Die Politik hat es nicht verstanden, Sorgen der Bürger ernst zu nehmen", Zuschrift von Werner Schibath (Forum, 10. September)

Die Analyse von Herrn Schebath ist ein Volltreffer. Kompliment. Dazu möchte ich noch ergänzen: Die Globalisierung der Wirtschaft hat dazu geführt, die Reichen noch wohlhabender und einen großen Teil der arbeitenden Schicht bedürftiger zu machen. Es kann doch nicht sein, dass der Mindestlohn bei einem Beschäftigten, der jeden Tag zur Arbeit geht, nicht ausreicht, um ein würdiges Leben zu führen, seine Familie zu ernähren und seine Kinder weiterzubilden. Leider sind das gravierende Umstände im wohlhabenden Deutschland. Claude Egler, Lörrach