Schwedens neue SEX-Regelung

Jungs, schaltet euer Hirn nicht gänzlich aus, wenn der Slip am Leuchter hängt!

Dr. Peter Schwenk, Elzach

Von Dr. Peter Schwenk & Elzach

Sa, 30. Dezember 2017

Leserbriefe

Zu: "Kein Sex ohne ausdrückliche Erlaubnis", Beitrag von André Anwar (19. Dezember, aus aller Welt):

Um es gleich vorneweg zu sagen: Physische sexuelle Gewalt ist ein schweres Verbrechen und gehört bedingungslos bestraft. Sexuelle Anmache ist primitiv und gehört sich nicht; aber die Übergänge sind fließend von einem "herrlich"-guten, wohl schlüpfrigen Witz zu einem verbalen Anschlag unter der Gürtellinie.

Jetzt wollen die Schweden gesetzlich die Rechtmäßigkeit des Sexualaktes regulieren: Vorherige mündliche Zustimmung – wie leicht kann das später bestritten werden. Also schriftlich! Man stelle sich vor: Die Hand wandert suchend nach unten, der Blutdruck steigt, der Slip baumelt schon am Kronleuchter, die Atmung wird schwer, die Hormone beginnen zu brodeln – doch halt, erst noch muss der Vertrag aufgesetzt werden, mit Ort, Datum und Unterschrift; so eine Idee kann nur einem frigiden Gehirn entspringen.

Außerdem kann man/frau auch zu einer Unterschrift gezwungen werden. Dieses Dokument – in doppelter Ausführung? – ist dann lebenslänglich aufzubewahren, am besten in einem Leitzordner unter der Kennzeichnung "Beischlaf" (einziger Vorteil: Eine gehörnte Ehefrau kann männliche Seitensprünge besser verfolgen!).

Und nun Hollywood, ausgerechnet Hollywood! Wie viele Karrieren von Filmschauspielerinnen begannen im Bett eines Produzenten oder Regisseurs? Denn eine Handhabe haben die Frauen uns Männern voraus: die Verführung! Diese Möglichkeit kann schon mal eingesetzt werden, um ans Ziel zu kommen.

Und noch was: Wir Männer sind unschuldig, wir können doch nichts dafür, sind Opfer unserer Gene und Hormone! Dieses böse Testosteron raubt uns in gewissen Situationen völlig den Verstand und macht uns zu Vollidioten (das ist auch im Tierreich oft zu sehen) – und es lässt uns zudem kränker werden und kürzer leben.

Die Natur hat es nun einmal so bestimmt, dass das männliche Wesen den werbenden, fordernden, aggressiven, eindringenden Part zu spielen hat.

Daher mein Tipp: Mädels, lasst die Kirche im Dorf und ihr, Jungs: Schaltet euer Hirn nicht gänzlich aus, wenn der Slip nun denn am Leuchter hängt!
Dr. Peter Schwenk, Elzach