Tierschutz

Lieber ein gutes Stück Fleisch in Bio-Qualität

Thomas Steinfurth

Von Thomas Steinfurth (Mahlberg)

Fr, 18. Januar 2019

Leserbriefe

Zu: "Industrialisierte Massentierhaltung funktioniert dank des Verbrauchers", Zuschrift von Daniela Hohler (Forum, 9. Januar)

Mit Interesse habe ich den Leserbrief von Frau Hohler zum Thema "Ferkelkastration" gelesen. Neben der grausamen, betäubungslosen Ferkelkastration und dem Schreddern von Küken bringt es der letzte Satz doch auf den Punkt: Unsere Gesellschaft muss den übermäßigen Konsum von Fleisch verringern. Nicht jeder muss zum Veganer werden. Aber lieber ein hervorragendes Stück Fleisch in Bio-Qualität zu einem angemessen hohen Preis aus artgerechter und tierfreundlicher Haltung einmal pro Woche als das billig in Massentierhaltung erzeugte, tägliche Schnitzel. Von dieser Rückbesinnung hätten alle etwas: die Umwelt, der Erzeuger, der Kunde. Thomas Steinfurth, Mahlberg