Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. September 2017

Nicht nur der SC braucht ein neues Eigenheim

Zu: "Der Weg ist nicht zu Ende", Kommentar von Michael Dörfler (Politik, 1. September):

Ich möchte Herrn Dörfler beipflichten. Allerdings hat er etwas vergessen: Nicht nur der SC Freiburg braucht schnellstens ein neues Eigenheim! Ich empfehle mal, das Eisstadion in Freiburg zu besuchen. Die sanitären Anlagen sind menschenunwürdig! Die Umkleidekabinen lassen nur Kopfschütteln zu: viel zu klein und in einem Zustand, die jeden weiteren Kommentar erübrigt. Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Auch sonst passt ein solches Eisstadion schon lange nicht mehr zu einer Stadt wie Freiburg. Alles ist marode und nur notdürftig repariert.

Ein neues Stadion wurde ja mal beschlossen. Da aber der TÜV dem Stadion noch weitere Jahre gönnt, belässt man es hier einfach dabei. Unglaublich! Man wird von Gästen zu Recht nur noch bemitleidet: Wann geschieht hier was? Was passiert mit anderen Randsportarten und ihren Sportstätten in Freiburg? Probleme bestehen ja auch beim Basketball. Es besteht Handlungsbedarf! Aber nicht erst in fünf Jahren! Wichtig ist zu erwähnen, dass es hier nicht nur um die erste Mannschaft des EHC Freiburg geht. Versuchen Sie einmal "Eiszeit" in der Franz-Siegel-Halle zu buchen. Sie haben so gut wie keine Chance. Die Eiszeit ist aufgrund der Ruhezeiten beschränkt. Jugendarbeit ist nur schwer möglich, da auch Publikumslauf abgehalten werden muss. Freizeitmannschaften, Eiskunstlauf und Eisstockschützen haben Eis gemietet. Die Vorstandschaft des EHC Freiburg zaubert hier unglaublich! Wann wird ihr dabei endlich geholfen?Frank Wagner, Ettenheim

Werbung

Autor: Frank Wagner, Ettenheim