Asylstreit

Prinzipien über Bord geworfen

Margot Höferlin

Von Margot Höferlin (Auggen)

Mi, 11. Juli 2018

Leserbriefe

Zu: "Alte Idee, neuer Kompromiss", Beitrag von Christopher Ziedler (Politik, 4. Juli)

Es ist doch nicht zu fassen, unsere Politiker sind die reinsten Wendehälse. Da werden Prinzipien und Überzeugungen, gerade mal so über Bord geworfen, frei nach dem Motto, was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.

Vor ein paar Jahren war es die Maut, die unsere Kanzlerin ganz energisch ablehnte: Unter ihrer Führung werde es die Maut nicht geben. Heute ist es der Asylstreit. Herr Seehofer droht mit Rücktritt, bleibt uns aber jetzt doch erhalten. Eine gemeinsame europäische Lösung ist im Flüchtlingsstreit in weite Ferne gerückt, dank unseren osteuropäischen Nachbarn und trotz Frau Merkels optimistischer Ansage: "Wir sind auf einem guten Weg." Jetzt fragt man sich natürlich auch, wie sollen Horst Seehofer und Angela Merkel, bei so viel offener Feindseligkeit noch vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Ich meine, ein Rücktritt wäre für beide angebracht, da würden sie Rückgrat zeigen und Respekt verdienen. Aber welcher Politiker zeigt eigentlich noch Rückgrat? Margot Höferlin, Auggen