Tierquäler müssen hart bestraft werden

Manuela Schadt (Bad Bellingen)

Von Manuela Schadt (Bad Bellingen)

Sa, 19. Januar 2019

Leserbriefe

Es ist schon lange überfällig, der unglaublichen Tierquälerei in Schlachthöfen entgegenzuwirken. Ich hoffe nur, dass es nicht bei leeren Sprüchen bleibt und die Politiker endlich etwas tun. Die Tierquäler, die ihre Grausamkeit an wehrlosen, angsterfüllten Tieren auslassen, müssen hart bestraft und zur Rechenschaft gezogen werden. Schon allein die Tatsache, dass sie bei ihren grauenvollen Taten aufgezeichnet werden, unabhängig vom Datenschutz, wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

Es ist in allen Bereichen möglich, Sondergenehmigungen zu erlassen. Nur Feiglinge und Schwächlinge quälen Tiere. Ich hoffe sehr, dass der Tierschutz in unserem Land endlich den Stellenwert erhält, den er verdient. Manuela Schadt, Bad Bellingen