Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 22.08.2014

Intellektuelle Inkompetenz oder Unreife

Annette Schavans verlorener Doktortitel

Intellektuelle Inkompetenz oder Unreife

Zu: "Frau Schavan hat diese Behandlung nicht verdient", Zuschrift von Berthold Metzler (Forum, 9. August): Mehr


Windkraft

Zufriedene und Unzufriedene

Zu: "Markowsky darf Mehrstimmen nutzen", Beitrag von Jörg Buteweg (Wirtschaft, 30. Juli): Mehr


Schlichtweg diskriminierend

Ihre Behauptung, dass "jedem Bürger erlaubt ist, seinen Beruf ohne Einschränkung selbst zu wählen", geht an der Realität vorbei. Schließlich kann nicht jeder gnaden- und rücksichtslos seine Karrierewünsche im Leben durchboxen. Viele Frauen, die ... Mehr


Für ein einheitliches Rentensystem

Mag die Karikatur etwas übertrieben erscheinen und für die Pensionäre nicht gerade schmeichelhaft sein, so empfiehlt es sich, die Berichterstattung der Badischen Zeitung genauer zu lesen. Dann werden Sie feststellen, dass Pensionen wesentlich ... Mehr


Herzlich und ehrlich

Ich freue mich über Stuttmann-Karikaturen in der BZ. Dem Volk aufs Maul zu schauen, dazu riet Martin Luther einst. Karikatur und Stammtisch tun genau dies. Wenn auch manchmal am Rand der Legalität, dafür aber umso herzlicher und ehrlicher. ... Mehr


Pointiert und provokativ

Erstens ist es durchaus Sinn und Zweck von Karikaturen, öffentliche Debatten provokativ, pointiert und zugespitzt auf den Punkt zu bringen (die Karikatur geht auf einen entsprechenden Beitrag in der BZ zurück). Und zweitens muss eine ... Mehr


Ordentlicher Charakter?

Es stimmt: Jeder kann seinen Beruf auswählen, auch den des Beamten. Und es stimmt auch, dass er dafür eine ordentliche charakterlich und geistige Voraussetzung braucht. Doch es gelingt auch anderen, diese berufliche Laufbahn einzuschlagen. Man ... Mehr


43 Prozent mehr

Mit welchem Recht erhält der Pensionär rund 43 Prozent mehr als der Rentner? Der Unterschied wird von den Beamtenvertretern meist mit der Betriebsrente kaschiert, die viele Firmen in der Zwischenzeit ersatzlos gestrichen haben und der Angestellte ... Mehr


Mit Humor

Karikaturen spiegeln für mich immer etwas Wahrheit rüber. Wie wäre es, dies mit Humor zu sehen und auch die Hintergründe dafür wahrzunehmen. Wie kann sozial gerecht erscheinen, dass Menschen, die ein Leben lang gearbeitet habe, eine so kleine ... Mehr


Wilhelminisches Relikt

Es ist schon erstaunlich, mit welch Dreistigkeit Herr Pilz die verstaubten wilhelminischen Privilegien zu rechtfertigen versucht. Das hat mit Neid und Missgunst gar nichts zu tun. Diese Privilegien sind ein Relikt aus längst vergangenen ... Mehr

Mittwoch, 20.08.2014

Russland

Man muss für den Gegner Verständnis aufbringen

Zu: "Vor einem Verhandeln braucht es gewiss eine Parität der Stärke", Zuschrift von Werner Fritzen-Winkel (Forum, 1. August): Mehr


Türkei

Muslimische Frauen müssen zum Lachen in den Keller

Zu: "Türkische Frauen sollen nicht laut lachen", Beitrag von Gerd Höhler (Politik, 30. Juli): Mehr


Sitzenbleiben

Die Begabung der Kinder richtig einschätzen

Zu: "Debatte um hohe Zahl von Sitzenbleibern", Agenturbeitrag (Land und Region, 11. August): Mehr


Radarfallen

Es wird das Ziel verfolgt, Kasse zu machen

Zu: "Autofahrer häufiger geblitzt", Agenturbeitrag (Land und Region, 8. August): Mehr


Motörhead-Konzert

Absolut bühnentauglich

Zu: "Zwischen Selbstvergewisserung und Aktiv-Reha", Beitrag von Peter Disch (Kultur, 12. August): Mehr


Nahost

Es geht um Isreals Existenzrecht

Zu: "Nahostkonflikt" Zuschriften von Marlene Vollmer und Ulf Schünemann-Killian (Forum, 8. August): Mehr


Nahost

Der Konflikt ist schon sehr alt

Zu: "Leserbriefe zum Nahostkonflikt" (Forum, 11. August): Mehr


Flüchtlinge

Jeder Tag ein Kampf

Zu: "Flüchtlinge leben unter untragbaren Umständen", Agenturbeitrag (Land und Region, 9. August): Mehr


Erster Weltkrieg

Die Gegner werden beliefert

Zu: "Europa als Lehre aus der Geschichte", Beitrag von Wulf Rüskamp (Politik, 4. August): Mehr

Samstag, 16.08.2014

Klima

Ein Argument für die Atomenergie

Zu: "Urlauberparadies in Gefahr", Agenturbeitrag (Aus aller Welt, 7. August): Mehr


Die Energieersparnis überzeugt nicht wirklich

Der letzte Absatz dieses Artikels regt doch sehr zum Nachdenken an: Das Familienheim verrechnet bei der energetischen Sanierung recycelte Fensterkunststoffrahmen so, "dass man die Gebäude nicht mehr mit Dämmstoff einpacken müsse". Soweit ich ... Mehr


Hebammen

Es gibt auch Inkompetenz

Zu: "Es werden auch Leistungen wegfallen", Zuschrift von Susanne Krieg (Forum, 1. August): Mehr


Familie Benjamin

Eine furchteinflößende Machtfrau

Zu: "Deutsche Geschichte spiegeln", Beitrag von Jörg Später (Kultur, 6. August): Mehr


stallwächterparty

Darf die AOK so viel Geld ausgeben?

Zu: "Welche Interessen leiten die AOK?", Zuschrift von Linde Schlegel (Forum, 6. August): Mehr


Recycling

Schizophrener geht’s nicht mehr

Zu: "Modellprojekt zum PVC-Recycling", Beitrag von Holger Schindler (Wirtschaft, 1. August): Mehr