Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 29.04.2016

Friedrich Hecker würde sich im Grab umdrehen

Vergleich mit Che Guevara

Friedrich Hecker würde sich im Grab umdrehen

Zu: "Auf den Lippen ein Lied auf die Revolution", Beitrag von Stefan Jehle (Land und Region, 14. April): Mehr


EZB-Vorschlag zum Helikoptergeld

Was sollen die Menschen denken, die ein Leben lang hart gearbeitet haben?

Zu: "Der Vorschlag ist logisch", BZ-Interview mit dem Ökonomen Marcel Fratzscher von Hannes Koch (Wirtschaft, 19. April): Mehr


BRIEFE AN DIE BZ

Wir freuen uns über alle Zuschriften und lesen jede sorgfältig, auch wenn wir sie nicht beantworten können. Von den vielen Briefen, die uns erreichen, können wir leider nur einen Teil veröffentlichen. Damit möglichst viele Leser zu Wort kommen, ... Mehr


Das Christentum ist womöglich schlimmer

"Der Islam ist an sich eine politische Ideologie, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist", hat Frau von Storch gesagt, und weitere Bundesvorstandsmitglieder der AfD haben sich dem angeschlossen. Wenn man eine solche Verallgemeinerung - ... Mehr


Fall Alessio

Der Sachbearbeiter hat seine Lektion gelernt

Zu "Sozialarbeiter akzeptiert Strafe nicht", Beitrag von Stefan Hupka (Land und Region, 19. April): Mehr


AfD contra Islam

Anspruchsvoll-diffizile Herausforderung

Zu: "AfD sagt Islam den Kampf an", Agenturbeitrag, und "Spiel mit der Angst", Tagesspiegel von Karl-Heinz Fesenmeier (Politik, 18. April): Mehr


Endlich nennt jemand Ross und Reiter

Endlich mal eine Partei, die sich traut, Ross und Reiter zu nennen, und der unerträglichen Augenwischerei in unserer Gesellschaft bis hinein in höchste kirchliche Kreise eine Absage erteilt. Ich finde den Kommentar mit dem Titel "Spiel mit der ... Mehr


Hans-Dietrich Genscher

Blamables Verhalten im Fall Käsemann

Zu: "Als Außenminister hat er nichts unternommen, um die deutsche Studentin Elisabeth Käsemann zu retten", Zuschrift von Peter-Michael Kuhn (Forum, 20. April): Mehr


Frauen und Mütter

Das kostbarste Schöpfungswerk

Zu: "Frauen im Südwesten sind öfter krank als Männer", Beitrag von Andreas Böhme (Land und Region, 6. April): Mehr


So etwas wollte ich nie mehr erleben

1936: NSDAP sagt Judentum den Kampf an. 2016: AfD sagt Islam den Kampf an. So etwas hatte ich nicht erleben wollen. Hartmut Jünger, Waldshut-Tiengen Mehr

Mittwoch, 27.04.2016

SPD im Südwesten

Sie wollten für alle nur das Beste

Zu: "Stoch führt die SPD-Fraktion", Beitrag von Bettina Wieselmann (Land und Region, 14. April): Mehr


Aussterben der Dinosaurier

Die Tiere gingen an ihrer Masse zugrunde

Zu: "Meteorit war’s nicht allein", Agenturbeitrag (Aus aller Welt, 19. April): Mehr


Zerbrochene Familien

Wehe dem, der niemand hat, der ihn auffängt

Zu: "Doppelmord in Dänemark – Mann erschießt Ex-Freundin und ihren neuen Partner", Beitrag von André Anwar (Aus aller Welt, 19. April): Mehr


Fall Alessio

Ein Verfahren ist wichtig, weil es Chancen bietet

Zu: "Tötung durch Unterlassen", Beitrag von Stefan Hupka (Land und Region, 13. April): Mehr


Rente und Altersarmut

Wer schließt schon noch eine Betriebsrente ab?

Zu: "Bessere Betriebsrenten", Beitrag von Roland Pichler (Wirtschaft, 16. April): Mehr


Weniger Beitragszahler, weniger Mittel

Zu: "Viel Wind statt seriöser Debatten", Leitartikel von Bernhard Walker (Politik, 21. April): Mehr


Am besten zahlen alle in eine Versicherung

Zu: "Bitte eine echte Reform und keine Flickschusterei", Zuschrift von Edith Aenis (Forum, 17. April): Mehr


Atomkraft und Klimawandel

Rezepte von gestern für die Probleme von heute

Zu: "Das wichtigere Ziel wäre der Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen", Zuschrift von Gerd Fröhlich, und "Ist das regionale Risiko bei einem Gau in Fessenheim auch noch hinnehmbar?", Zuschrift von Andreas Bauer (Forum, 9. und 13. April): Mehr


Fernsehen Mit "Fantalk"

Die positive Macht der Gedanken-Zuschauer

Zu: "Fußball als Höhlengleichnis", Unterm Strich von Gabriele Schoder (Politik, 14. April): Mehr


Foul im Strafraum

Eben keine Tatsache

Zu: "Müller schießt Bayern ins Finale", Agenturbeitrag (Sport, 20. April): Mehr

Samstag, 23.04.2016

Diskussion über das Siegesdenkmal in Freiburg

Verantwortung für eine Kultur und eine Politik des Friedens

Zu: "Denkmale sind keine Stadtmöblierung", Beitrag von Wulf Rüskamp (Kultur, 16. April): Mehr


Die unveränderte Errichtung am historischen Standort wäre gedankenlos

Auch wenn die Gemeinderatsmehrheit (bestenfalls) nichts gedacht haben sollte, wie geschichtsvergessen muss man denn sein, dies als "unideologische Entscheidung" zu kennzeichnen? Das Siegesdenkmal feiert ja nicht nur den Sieg über den Erbfeind. Es ... Mehr


Fremdenfeindlichkeit in Deutschland

Danke für diesen wichtigen Beitrag

Zu: "Kampf gegen die Angst", Beitrag von Antje Hildebrandt (Die dritte Seite, 15. April): Mehr


Ein unhistorischer Umgang mit dem Denkmal

Natürlich sind alle Orte einer Stadt auch Spiegel ihrer Zeit. Und Orte und Namen nach der herrschenden Ideologie umzubenennen und zu ändern, wie es die Nazis stark betrieben, verdreht Geschichte. Doch Städte und ihre Geschichte leben von ... Mehr


Der Autor hat den Sinn eines Denkmals erkannt

Ich möchte Wulf Rüskamp loben. Es freute mich festzustellen, dass es doch noch Journalisten gibt, die Sinn und Zweck eines Denkmals erkannt haben. Gerade heute erinnert das Siegesdenkmal mehr denn je daran, dass trotz blutiger Kriege mit ... Mehr