Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 01.08.2014

Gaza

Israel ist nicht in der Lage, die eigene Verantwortung zu erkennen

Zu: "Beide Seiten haben Kriegsverbrechen begangen", Beitrag von Inge Günther (Politik, 25. Juli): Mehr


Akkordeon-Orchester

Unser Vater war über 25 Jahre der Leiter

Zu: "Das Akkordeon muss spannend sein", BZ-Porträt des ZMF-Preisträgers Volker Rausenberger von Johannes Adam (Kultur, 25. Juli): Mehr


Stallwächter

Man muss da in den gleichen Spiegel schauen

Zu: "Ein Fest des ganzen Landes", Beitrag von Andreas Böhme (Politik, 24. Juli): Mehr


Betreuungsgeld

Die ersten drei Jahre sind entscheidend

Zu: "Institut: Betreuungsgeld hält von Bildung ab", Beitrag von Bernhard Walker (Politik, 28. Juli): Mehr


Maut

Drei Cent pro Liter würden genügen

Zu: "Elsässer sehen Maut-Pläne skeptisch", Beitrag von Véronique Kohler (Politik, 26. Juli): Mehr


Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges

Zu: "Israelis bombardieren Schule", Beitrag von Inge Günther und Agenturen (Politik, 25. Juli): Mehr


Erster Weltkrieg

Keine Oktoberrevolution im Jahr 1918

Zu: "Welchem Befehl gehorcht die Medienmacht?", Beitrag von Wilhelm Hindemith (Kultur, 28. Juli): Mehr


Gewalt

Da fehlen mir die Worte

Zu: "Straflust in der Gesellschaft wächst", Beitrag von Charlotte Janz (Politik, 26. Juli): Mehr


Geburt

Es werden auch Leistungen wegfallen

Zu: "Angst vor der Geburt – In unguter Hoffnung", Leitartikel von Michael Brendler (Politik, 26. Juli): Mehr


Man wird als Judenhasser abgestempelt

Zu: "Gegen den Antisemitismus", Agenturbeitrag (Politik, 24. Juli): Mehr


Sein Antrieb war Empathie

Zu: "In diesem Konflikt kann ich doch nicht völlig tatenlos zuschauen", Zuschrift von Wolfgang Hepting (Forum, 19. Juli): Mehr

Mittwoch, 30.07.2014

Flüchtlinge

Die Antworten von gestern werden den Fragen von heute nicht mehr gerecht

Zu: "Die Praxis der Abschiebung bleibt unsichtbar", BZ-Interview mit dem Freiburger Migrationsforscher Albert Scherr von Florian Kech (Land und Region, 23. Juli): Mehr


Gaza

Ich würde ihnen eine Übereinkunft wünschen

Zu: "Schon mehr als 600 Tote", Agenturbeitrag (Politik, 23. Juli): Mehr


Das darf nicht geduldet werden

Zu: "Waffenpause, um Leichen zu bergen", Beitrag von Inge Günther (Politik, 21. Juli): Mehr


Warum betreiben wir keine geregelte Einwanderungspolitik?

Flüchtlingspolitik nach Albert Scherr und der Organisation "Pro Asyl" würde bedeuten, in Europa und speziell in Deutschland, wo die meisten Flüchtlinge hinwollen, zig Millionen arme Menschen aufzunehmen und zu versorgen. In wenigen Jahren wäre ... Mehr


Einmischen

Meine Frau ist aufgestanden

Zu: "Bitte einmischen!", Agenturbeitrag (Zusammen Leben, 21. Juli): Mehr


Erster Weltkrieg

Ein paar Dinge sind unzutreffend

Zu: "Die Spur des Todes", Beitrag von Wulf Rüskamp (Magazin, 26. Juli): Mehr


Die Palästinenser wehren sich eben

Zu: "Israel und die Hamas – Raketen als Ausrede", Kommentar von Thomas Fricker (Politik, 14. Juli): Mehr


Möwen

Es blieb mir nur ein einziger Biss vergönnt

Zu: "Die neue Generation ist aggressiv", Beitrag von Julius Müller-Meiningen (Aus aller Welt, 17. Juli): Mehr


Man sollte erst den eigenen Balken entfernen

Zu: "Entsetzen über Antisemitismus – Politiker verurteilen Vorfälle", Agenturbeitrag (Politik, 23. Juli): Mehr


Bischofsstühle

Ein diskriminierendes Wort

Zu: "Die katholische Kirche schachert um ihre Posten", Beitrag von Sebastian Kaiser (Politik, 22. Juli): Mehr

Samstag, 26.07.2014

TTip

Unsere Freundschaft mit den USA ist auf jeden Fall unentbehrlich

Zu: "TTIP-Verhandlungen mit den USA – Schlechte Karten für Freihandel", Leitartikel von Jörg Buteweg (Politik, 19. Juli): Mehr


Da gibt es keine Gleichbehandlung

Zu: "Israel und die Hamas – Raketen als Ausrede", Kommentar von Thomas Fricker (Politik, 14. Juli): Mehr


Russland

Die Berichterstattung sollte weniger einseitig sein

Zu: "Der Westen und Russland – Verzagen ist Versagen", Leitartikel von Ulrich Krökel (Politik, 18. Juli): Mehr


Gazastreifen

Da erwarte ich mehr Hintergrundinformation

Zu: "Waffenpause, um Leichen zu bergen", Beitrag von Inge Günther (Politik, 21. Juli): Mehr