Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 07.08.2015

Auch viele Deutsche waren einmal auf der Flucht

Zu: "Immer mehr Übergriffe auf Flüchtlingsheime", Agenturbeitrag (Politik, 24. Juli): Mehr


Die Polizei unternahm nichts

Kürzlich berichteten Sie, dass eine Unbeteiligte bei einem Rennen umgekommen ist, weil sie versuchte auszuweichen. Ich habe ein solches Rennen nur überlebt, weil ich nicht ausgewichen bin. Auf der mitternächtlich leeren A 5 raste ein Auto links ... Mehr


Man kommt sich vor wie im falschen Film

Wenn man liest, dass Asylbewerber 796 Euro (mit Sprachtest noch mehr) erhalten, kommt man sich wie im falschen Film vor. Das ist das Doppelte, was ein Hartz-IV-Empfänger bei uns bekommt! Wenn ich meinen Rentenbescheid nach über 40 eingezahlten ... Mehr


Lasst die Flüchtlinge doch in die Möbelhäuser!

Zu: "In der Kaserne oder im Feuerwehrhaus", Beiträge von BZ-Redakteuren (Politik, 1. August): Mehr


Ein Einwanderungsgesetz wäre längst fällig

Zu: "Dank Prämie freiwillig zurück", Beitrag von Franz Schmider (Land und Region, 30.Juli): Mehr


Gerechtere Sprache

Erschreckend, wie manche reagieren

Zu: "Verteidigen wir die Vielfalt der Schöpfung!", Zuschrift von Uwe Reihse (Forum, 25. Juli): Mehr


Raser auf der Autobahn

Kein Tempolimit, nur eine Richtgeschwindigkeit

Zu: "Rasender Wahnsinn", Beitrag von Michael Saurer und Agentur (Aus aller Welt, 22. Juli): Mehr


Katholische Kirche

Mit Hass kann man kein gerechtes Urteil bilden

Zu: "Triumph einer satanisch verkommenen Kirche", Zuschrift von Dr. Johannes Franzkowiak (Forum, 14. Juli): Mehr


Unworte

Bitte gehen Sie sorgsamer mit der Sprache um!

Zu: "König der Maultasche", Beitrag von Joachim Röderer ("Wir sind Baden", 24. Juli): Mehr

Mittwoch, 05.08.2015

Unruhen auf dem Tempelberg

Auf Provokation angelegte Märsche der Ultras

Zu: "Israels Polizei dringt in Moschee ein", Agenturbeitrag (Politik, 27. Juli): Mehr


Beamtenpensionen

Ein System mit offenen Türen zur Selbstbedienung

Zu: "Bis 2050 sind 192 Milliarden Euro fällig", Agenturbeitrag (Land und Region, 24. Juli): Mehr


Geplanter Verkauf der Transfusionsmedizin

Ich möchte nicht, dass an meinem Blut verdient wird

Zu: "Blut abzugeben", Beitrag von Katharina Meyer (Land und Region, 2. Juli): Mehr


Zufriedene Kinder

Kitas ersetzen nicht die Erziehung im Elternhaus

Zu: "Lieber Liebe statt Leistung", Agenturbeitrag (Zusammen Leben, 13. Juli): Mehr


Erschreckend elitärer Dünkel

Was qualifiziert eigentlich jemanden zur Stilberaterin? Immerhin so viel wird klar, der Weg dorthin führt offensichtlich zu der Meinung, Kurzarmhemden hätten sich durch ein "Heer modischer Ignoranten" in den Dresscode gedrückt. Schlimmer noch, ... Mehr


Die Uniklinik gibt unnötig Know How ab

Meiner Meinung nach handelt es sich hier um einen Kuhhandel mit immensen Folgen. Kommt es zum Verkauf der Transfusionsmedizin, werden zuerst die Mitarbeiter unter den Folgen leiden. Das DRK in Baden-Württemberg und Hessen lässt die Blutprodukte ... Mehr


Wir sollten diese Menschen nicht im Stich lassen

Zu: "Ein Schrei nach Hilfe", Beitrag von Thomas Fricker (Politik, 1. August): Mehr


Aussehen und Schönheit spielen durchaus eine Rolle

Zu: "Zufrieden und werteorientiert", Beitrag von Andreas Böhme und Agentur (Land und Region, 7. Juli): Mehr


Griechenland-Krise

Nicht mal ein Ansatz für eine Lösung

Zu: "Europas Zuchtmeister verhindern alle Alternativen", BZ-Gastbeitrag von dem Politologen Gerd Mielke (Politik, 22. Juli): Mehr


Stilberatung

Handfeste sexistische Äußerungen

Zu: "Dresscode im Job – Flipflops gehören an den Strand", Beitrag von Katja Bauer (Politik, 23. Juli): Mehr

Samstag, 01.08.2015

Ende des Atomstreits

Fakt ist, dass Israel mit dem Rücken zur Wand steht

Zu: "Der Iran nach dem Atomabkommen – Der persische Frühling kommt", Leitartikel von Martin Gehlen (Politik, 21. Juli): Mehr


Entscheidung des Kartellamts zur Holzvermarktung

Das Land sollte gegen diese unsinnige Bestimmung klagen

Zu: "Mehr Wettbewerb im Wald?", Pro & Contra von Jörg Buteweg und Franz Schmider (Politik, 18. Juli): Mehr


Die Sache ist einigermaßen fragwürdig

Na ja, einer (Martin Winterkorn von VW) verdient mal so viel wie 54 (Mitarbeiter). Schon happig. Aber mit einigem Wohlwollen doch letztlich zu akzeptieren. Nur, wenn man weiß, dass dieser Vergleich sich auf Mitarbeiter bezieht, die ebenfalls ... Mehr


Abgelehnte Abfindung für Chirurg Friedl

Am Ende hat die Gerechtigkeit gesiegt

Zu: "Chirurg Friedl unterliegt", Beitrag von Stefan Hupka (Land und Region, 22. Juli): Mehr


Linke Ideen scheitern an der Alltagstauglichkeit

Prof. Mielke beklagt, dass unter deutscher Führung die Griechen zu radikaler Marktorientierung und Sparpolitik gezwungen, demokratische Willensbildung ignoriert und linke Alternativen verhindert wurden. Abgesehen davon, dass er übersieht, dass ... Mehr


Topverdiener der deutschen Wirtschaft

Soziale Gerechtigkeit – das war einmal

Zu: "Einer verdient so viel wie 54" und "Luxus nach Dienstende", Beitrag und Kommentar von Rolf Obertreis (Wirtschaft, 23. Juli): Mehr