Zur Navigation Zum Artikel

Freitag, 14.01.2011

Wahrsagerin

Das ist ungehörig für eine seriöse Tageszeitung

Durch ein großes Interview einer Wahrsagerin Gelegenheit zu Gratis-Werbung zu geben ist ungehörig für eine seriöse Tageszeitung. Mehr

Mittwoch, 12.01.2011

Kulturhauptstadt

Diese Kathedrale ist kein Symbol der Stadt Tallinn

Im September 2010 waren wir Teilnehmer einer BZ-Leserreise durch die baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland. Unsere Reiseleiterin, eine Dame aus Lettland, hat immer betont, wie sehr die drei Länder, besonders Lettland und Estland, in ... Mehr


Handschrift

Wie kann man die Feinmotorik fördern?

Der Grundschulverband schätzt, dass ein Drittel der Jungen und zehn Prozent der Mädchen erhebliche Probleme haben, eine lesbare Handschrift zu entwickeln. Mangelnde feinmotorische Fähigkeiten seien die Ursache. So weit, so schlecht. Aber wie ... Mehr


Kolumnen

Dieses spätfeministische Geplapper ist entbehrlich

Ihre Kolumnen sind oft originell, erheiternd, auch informativ. Wenn man aber Beiträge wie "Frauenquote für Lego-Männchen" von Frau Kistler auf der ersten Seite vorfindet, gefriert die Schmunzelbereitschaft. Egal, ob die Autorin ihre ... Mehr


Kraftstoff

Das ist kein Fortschritt, sondern Dummheit

Ich bin schockiert. Nun wird dieser neue Kraftstoff E 10 eingeführt und gleich als Fortschritt in der Umweltpolitik dargestellt. Der Sprit wird nicht nur um drei Cent teurer, sondern er steigert noch den Verbrauch um mindestens drei ... Mehr


Alexander Lukaschenko

Ein schlimmes Demokratieverständnis

Frau Windisch schreibt, dass es mit den Grundsätzen der Demokratie unvereinbar sei, die "Massen" schon vor der Verkündigung der Wahlergebnisse aufzurufen, diese anzufechten. Darüber hinaus sei dieser Aufruf unverantwortlich angesichts der ... Mehr


Milchkonsum

Die Beschlüsse sind ein alter Hut

Für die deutschen Milchbauern sind die gefassten Beschlüsse der EU-Kommission ein alter Hut. In Deutschland wurde 1969 mit dem Marktstrukturgesetz die Möglichkeit geschaffen, dass sich landwirtschaftliche Erzeuger zu Vermarktungsgemeinschaften ... Mehr


Merkel & Co. sollten ihre Konsequenzen ziehen

Karl-Theodor zu Guttenberg

Merkel & Co. sollten ihre Konsequenzen ziehen

Zweierlei muss säuberlich auseinander gehalten werden. Die geheime Absprache zwischen Angela Merkel, dem Bundesnachrichtendienst und dem amerikanischen Geheimdienst, in der eine Eskalierung des Krieges, sprich die Aufforderung zur gezielten ... Mehr


Argentinien

Die Generäle hatten den Segen des Vatikans

Die Militärdiktatur in Argentinien dauerte laut BZ von 1976 bis 1983 mit 30 000 Toten; in Brasilien von 1964 bis 1985 mit 400 Verschwundenen; in Chile von 1973 bis 1990 mit 3000 Opfern. Da hatten die Generäle offenbar auch noch im Pontifikat von ... Mehr


Israel

Nur die Wortwahl ist da neu

Neuerdings kommt der latente Antisemitismus meist im Gewand der "Israelkritik" daher und der im Dritten Reich geprägte Begriff des "Weltjudentums" im Kleid des Wortspiels der "mächtigen jüdischen Lobby". Die in der BZ veröffentlichten Leserbriefe ... Mehr


Staufen

Da hätte man eben anders bohren müssen

Wenn es direkte Demokratie gäbe, würden die Steuerzahler die großzügigen Gaben der Politiker nicht schlucken - bevor nicht alle Regressansprüche ausgeschöpft wären: gegen die Bohrfirma, das Landesbergamt, die Bürgermeister und Stadträte. Man habe ... Mehr


Winter

Das würde ich mir nicht gefallen lassen

Du armer Winter, der du nur Ungemach bei uns erzeugst. Jetzt wirst du auch beschuldigt, der Verursacher für die dicke Luft in Stuttgart zu sein. So als würdest du die Abgase und Feinstäube in Frau Holles Werkstatt selbst mixen und uns übel damit ... Mehr


AUSWEIS

Das wäre eine Form der Korruption

Sind da Softwarelobbyisten am Werk? Das wäre eine Form der Korruption. Ein Ministerialbeamter oder ein Politiker wechselt später zur Softwarefirma. Kennen wir. Ich denke nur an Innenminister a. D. Otto Schily. Der wurde 2006 Aufsichtsrat bei zwei ... Mehr

Mittwoch, 05.01.2011

Sicherungsverwahrung

Das ist ein Schlag ins Gesicht der Opfer

Man muss doch einfach Mitleid haben: Das Einzige, über das man sich wundern sollte, ist die Ruhe, mit der die Freiburger Bürger auf die gesamte Situation reagieren. Aber das wird sicherlich mit der weit verbreiteten Liberalität des "gemeinen ... Mehr


Streusalz

Es sollte gleiches Recht für alle gelten

Die Räum- und Streudienste haben bisher gute Arbeit geleistet. Es ist ja auch erlaubt, auf den Straßen Streusalz zu benutzen. Warum aber wird auf den Nebenstraßen nicht, wie im Schwarzwald überall zu sehen, Split gestreut? Wenn das Streusalz ... Mehr


FDP

Nach dem Rausch kommt der Kater

Warum wundert sich alles übers Absacken der FDP? So wenig Westerwelle jetzt allein die Schuld trägt, so wenig hatte er persönlich Verdienste am plötzlichen Wahlerfolg. Vergessen? Es war doch die Mentalität der Wähler vor der Krise, die ... Mehr


Günther Beckstein

Die Satzung kennt keine Unterscheidung

Wie sieht es aus mit der Haftung von Aufsichtsorganen? Die Feststellung des Bankvorstands der Bayern-LB zu Schadenersatzforderungen im Kontext mit dem Kauf der Bank HGAA musste ich zweimal lesen: "Klar sei, dass einfache Verwaltungsräte wie der ... Mehr


Am besten wäre wohl wieder das Gefängnis

Was bezweckt der lange Artikel? Soll Bedauern für die eingesetzten Polizisten oder Mitleid mit den infolge der fragwürdigen Entscheidung des Straßburger Gerichtshofs für Menschenrechte freigekommenen Sicherungsverwahrten geweckt werden? Die ... Mehr


Glühbirnen

Das sollte jedem die Augen öffnen

Das Verbot von konventionellen Glühbirnen durch die EU sollte eigentlich jedem die Augen öffnen, von wem und für wen in Brüssel Politik gemacht wird. Geschäft Nr. 1: Man kündigt an, dass ab einem Termin die gängigsten Glühbirnen nicht mehr ... Mehr


Heimkinder

Wichtig ist nun eine gründliche Aufarbeitung

Dass das Unrecht, das Kindern und Jugendlichen in Heimen angetan worden ist, öffentlich anerkannt wird, ist eine gute Entwicklung. Die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof hat dieses Unrecht schon früh wahrgenommen und darauf hingewiesen. Dass die ... Mehr


Weihnachtsprogramm

Noch einfallsloser geht’s nicht

Das Weihnachtsprogramm - diesmal nur Märchen! Bei der Berliner Weihnacht mit dem Bundespräsidenten hätte man Jan Josef Liefers wenigstens eine Krawatte leihen können. Noch einfallsloser geht's nicht. Mehr


Fernsehprogramm

Wenn das keinen Ärger gibt. . .

Ist schon jemand aufgefallen, dass das in der BZ vom 31. Dezember erschienene, gedruckte Fernsehprogramm von Samstag und Sonntag fast völlig identisch ist? Die Tipps sind noch richtig, aber das Programm ist meiner Meinung nach zweimal das vom ... Mehr


Machen Sie sich lieber zum Anwalt der Opfer!

Ich möchte wissen, warum sie ständig über die angeblich armen Ex-Sicherungsverwahrten berichten. Ich schlage vor, mal über die Opfer dieser Schwerverbrecher zu berichten. Machen sie sich zum Anwalt der Opfer, das würden ihre Leser mehr honorieren! Mehr


Diese Frauen haben "lebenslänglich"

Sie widmen Tätern eine volle Seite. Den Opfern keine Zeile! Kein Wort darüber, ob den Frauen, wenn sie mit Männern allein sind, immer noch der Angstschweiß ausbricht. Diese Frauen haben "lebenslänglich"! Mehr


Silizium

Das zweithäufigste Element auf der Erde

Herr Braune schreibt: ". . . kein Elektroauto fährt ohne Silizium. . . ". Silizium ist nicht knapp. Es ist nur das zweithäufigste Element auf der Erde. Sand ist zum größten Teil Siliziumoxid (Quarzsand), und man sagt ja nicht umsonst ". . . wie ... Mehr