Zur Navigation Zum Artikel

Mittwoch, 04.05.2011

Datenklau bei Sony

Merkwürdig, wie wenig die Medien sich rühren

Zu: "Hackerangriff auf Sony – Aus Spiel wird Ernst", Tagesspiegel von Jens Schmitz (Politik, 28. April): Mehr


Vielleicht denkt er nur die Gedanken vieler zu Ende

Vielleicht denkt er nur die Gedanken vieler zu Ende

Könnte es sein, dass viele derjenigen, die sich gegen Sarrazins Thesen äußern, dunkel ahnen, dass er nur folgerichtiger als sie die Gedanken zu Ende denkt, die sie selbst auch (noch) für wahr halten? Ein Beispiel: Die Intelligenz, so die heutige ... Mehr


Zuerst gehören die Steuerprivilegien abgeschafft

Statt die Grunderwerbssteuer zu erhöhen, was vor allem junge Familien betrifft und Leute, die sich für ihre Altersvorsorge eine Eigentumswohnung leisten wollen, sollte Erzkatholik Winfried Kretschmann erst mal dafür sorgen, dass jeder Grundsteuer ... Mehr


Autoindustrie im land

Die Branche muss raus aus der Schmuddelecke

Zu: "Ausland entscheidet über die deutschen Autobauer", Beitrag von Hannes Koch (Politik, 27. April): Mehr


25 Jahre Tschernobyl

Umsteigen kann nur, wer auch aussteigt

Zu: "25 Jahre nach der Atomkatastrophe – Tschernobyl und die Apokalypse", Leitartikel von Ulrich Krökel (Politik, 26. April): Mehr

Samstag, 30.04.2011

Das zeugt von riesiger Unsportlichkeit

Klar, ich hätte auch gerne einen Sieg gesehen. Aber es hat nicht geklappt. Freiburg war die klar bessere Mannschaft und wurde dreimal, durch eigene Fehler, überrollt. Das ist allerdings noch lange kein Grund, ein großes Talent wie Ömer Toprak, ... Mehr


Die Windkraft ist keine gute Alternative

Zu: "Hier weht der Wind kräftig genug", Beitrag von Andreas Böhme (Land und Region, 4. März): Mehr


Koste es, was es wolle – im Zweifel das Leben

Zu: "Techniker kämpfen gegen Super-GAU", Agenturbeitrag (Politik, 17. März): Mehr


Wieder deckt der Mantel des Schweigens alles zu

Zu: "Wir sind sehr traurig", Beitrag von Gerhard M. Kirk (Freiburger Zeitung, 15. April): Mehr


Letztes Geleit für SAi Baba

Nicht Tausende trauerten, sondern Millionen

Zu: "Tausende trauern um indischen Guru Sai Baba", Agenturbeitrag (Aus aller Welt, 26. April): Mehr


Ich habe mich noch nie so geschämt

Seit 15 Jahren gehe ich zum SC Freiburg. Aber so etwas, wie beim Spiel gegen Hannover, hat es noch nie gegeben. Die eigenen Fans pfeifen Ömer Toprak aus, weil der es sich erlaubt, einen Fehler zu machen. Ich habe mich noch nie so geschämt, ... Mehr


Pfiffe für SC-Spieler Ömer Toprak

Robin Dutt müsste auch die Zuschauer verstehen

Zu: "Fehlendes Gespür – Pfiffe gegen Ömer Toprak sind weder fair noch schlüssig", Einwurf von René Kübler (Sport, 23. April): Mehr


Toprak hätte in der Kabine bleiben müssen

Als Dauerkartenbesitzer der ersten Stunde habe ich das Spiel gegen Hannover live im Stadion erlebt. Schon die ersten Ballkontakte von Ömer Toprak haben mir gezeigt, dass er sich (wie im Bericht erwähnt) zurzeit in einem Formtief befindet. Die ... Mehr


So etwas hat kein Spieler verdient

Zu: "Atmosphärische Störungen", Beitrag von René Kübler (Sport, 23. April): Mehr


Wer spricht denn heute noch von der Ikone Ebert?

Wenn die Berliner Jusos den Fall Sarrazin für einen "Ausverkauf sozialdemokratischer Grundwerte" halten, was ist dann für die Jusos - und die gesamte SPD - der Fall Gustav Noske, der nicht nur einmal auf Arbeiter schießen ließ und bei Freikorps ... Mehr


Der Fall Sarrazin

Ein Drama, das auf drei Ebenen spielt

Zu: "Die SPD und Sarrazin – Mal hü, mal hott", Tagesspiegel von Thomas Fricker (Politik, 23. April): Mehr


Warum verzichtet man auf dieses gute Geschäft?

Merkwürdig! Den Bürgern wird versichert, dass die AKW sicher seien und nochmals geprüft werden. Da können ein Schadensfall und die Pflicht, Schadensersatzleistung bringen zu müssen, höchst unwahrscheinlich eintreten. Hingegen kommen die ... Mehr


Energieverbrauch

Das Wort "Verzicht" sollte wieder ins Spiel kommen

Zu: "Nicht alles, was machbar ist, muss gemacht werden", Zuschrift von Dr. Theresia Sauter-Bailliet (Forum, 19. März): Mehr


Jetzt müssen wir wohl alle deutlich umdenken

Zu: "Keine Risiken wie in Japan" – Kommission für AKW Fessenheim: Kein Anlass zum Handeln", Beitrag von Bärbel Nückles (Land und Region, 22. März): Mehr


Das Risiko wird allein dem Bürger aufgehalst

Zu: "Keine Versicherung für Atomunfälle", Agenturbeitrag (Wirtschaft, 21. März): Mehr


Und die CDU hat jedes einzelne Windrad bekämpft

Zu: "Ethik-Kommission – Ziemlich überflüssig", Tagesspiegel von Bernhard Walker (Politik, 23. März): Mehr


AKW taugen nur für eine Welt ohne Katastrophen

Zu: "Die AKW-Betreiber können klagen", Beitrag von Christian Rath (Politik, 17. März): Mehr


Keine Versicherung, keine Betriebserlaubnis!

Mit Bestürzung musste ich lesen, dass Betreiber von Kernkraftwerken gegen die Folgen von Atomunfällen nicht versichert und nicht versicherbar sind. Ich gehe davon aus, dass dies auch für das AKW Fessenheim gilt. Als Bewohner der Zehn-, 20- oder ... Mehr


Zum Sparpotenzial fällt der Politik nichts ein

Wenn wir diesen schrecklichen Unfall in einem deutschen AKW - oder auch in einem europäischen - erfahren würden, hätten wir vielerlei Veränderungen in unserer Lebensweise zu gewärtigen: eine riesige vergiftete und kontaminierte Landschaft, ... Mehr


In Machtkämpfen ist Autofahren eine Droge

Ich frage mich, ob es lohnt, sich wegen etwas Druckerschwärze zu erregen. Da stand doch tatsächlich der Satz: "Jede baden-württembergische Landesregierung hat Benzin im Blut" (Zitat von Nils Schmid). Schnüffeln den Politiker an der Zapfsäule? Ich ... Mehr