Auch in den Ferien wird gearbeitet

Hagen Späth

Von Hagen Späth

Fr, 24. August 2018

Meißenheim

Renovierungen in Schwanauer Schulen / Friederike-Brion-Schule erhält ein Blockheizkraftwerk.

MEISSENHEIM/NEURIED/SCHWANAU (has). In Meißenheim werden die Sommerferien dazu genutzt, ein Blockheizkraftwerk (BHKW) in den Keller der Turn- und Festhalle einzubauen, das künftig sowohl die Halle als auch die Friederike-Brion-Grundschule mit Strom und Wärme versorgen wird. Ansonsten stehen in den Schulen von Schwanau nur Renovierungen an, und in der Realschule Neuried herrscht gänzlich Ruhe.

Die Grundsatzentscheidung für ein Blockheizkraftwerk fiel im Meißenheimer Gemeinderat im Mai 2017. Die beiden alten Ölbrenner waren in die Jahre gekommen und mussten ersetzt werden. Nach längerer Diskussion entschied sich der Rat für ein BHKW, das durch den Ausbau des Gasnetzes mit Erdgas betrieben werden kann und sowohl Strom als auch Wärme liefert.

Während das BHKW die Grundlast sichert, wird für die Spitzenzeiten und als Reserve ein weiterer, mit Erdgas befeuerter Kessel eingebaut. Die Kombination beider Systeme sorgt für den besten Wirkungsgrad. Die Auftragsvergabe an die Firma WTS aus Oberkirch erfolgte im März dieses Jahr.

Wie Hauptamtsleiter Hartmut Schröder berichtet, sind die Umrüstung und der Einbau des neuen Systems gut gelaufen: "Jetzt sind nur noch die Abschlussarbeiten nötig, dann soll die Anlage im September eingeweiht werden." Das ganze Projekt kostet die Gemeinde etwa 330 000 Euro, davon kommen 70 000 Euro als Zuschuss vom Land. Weitere Arbeiten während der Sommerferien seien nicht geplant, sagt Schröder, auch nicht in der Förderschule Ried in Kürzell.

In Neuried erfolgen Sanierungen in Osterferien

In den Schwanauer Schulen wird auch gearbeitet, doch sind keine größeren Sanierungen im Gange. Martina Stahl vom Bauamt berichtet von kleineren Arbeiten, Ausbesserungen und Malerarbeiten, die sowohl in der Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule als auch in der Ludwig-Frank-Grundschule in Nonnenweier während der Sommerferien erledigt werden.

Nach einigen Arbeiten vor allem in den Bereichen Brandschutz und Verbesserung der Akustik im vergangenen Jahr erlebt die Realschule Neuried einen ruhigen Sommer, berichtet Sieglinde Meinelschmidt vom Bauamt. Zwar seien der Gemeinde aus dem Förderprogramm zur Sanierung von Schulen fast 600 000 Euro an Zuschüssen zugesagt worden. Doch mit den Arbeiten dafür wolle man erst in den Osterferien kommenden Jahres beginnen. Mit den Geldern saniert werden sollen unter anderem die Klassenräume im Altbau. Die Räume sollen eine neue Elektroinstallation und Beleuchtung erhalten, neue Deckenverkleidungen, neue Türen und Bodenbeläge. Des Weiteren können die Gelder für die Verbesserung des Brandschutzes, neuer Elektroleitungen und einer neuen Deckenverkleidung im Keller verwendet werden.

Für die Grundschulen in Altenheim und Ichenheim sei nichts geplant.