MENSCHEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 05. Februar 2018

Freiburg

Auch die Freiburger Jugend forscht

Pius Lipp und Jona Aufrecht von der Hansjakob-Realschule (Stühlinger) wurden beim Wettbewerb "Jugend forscht" (Kategorie "Schüler experimentieren") Regionalsieger mit ihrem Experiment im Fachgebiet Arbeitswelt "Nie mehr warten, sondern gleich starten – Heißgetränke kühlen leicht gemacht". Sophia Imhof von derselben Schule wurde Zweite im gleichen Fachgebiet mit "UVC – Keime ade!".

Karin Kiefer, Luise-Marie Horwedel und Sarah Waibl von der Freien Waldorfschule St. Georgen erreichten mit dem Biologie-Projekt "Wirkung verschiedener Lichtarten auf das Wachstum von Pflanzen" einen dritten Platz.

Antonia Münchenbach vom St. Ursula-Gymnasium (Innenstadt) belegte mit dem Projekt "Identifikation und Untersuchung von Feinstaubquellen" im Fachgebiet Geo-/Raumwissenschaften den zweiten Platz.

Florian Balzer, Samuel Thommes und David Bausch von der Staudinger-Gesamtschule im Stadtteil Haslach errangen mit "Geysir II" im gleichen Fachgebiet den dritten Platz.

Sebastian Benné, Matthias Goldmann und Karl Geppert, ebenfalls von der Staudinger-Gesamtschule, kamen im Fachgebiet Physik mit dem Projekt "Unter dem Regen" auf dem zweiten Platz.