Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. Juni 2016

Kaum Merdinger im Nachtbus

Gemeinde prüft Zuschüsse.

MERDINGEN (schö). Soll die Gemeinde Merdingen den Nachtbusverkehr von Freiburg trotz geringer Nachfrage weiterhin finanziell fördern? In der jüngsten Ratssitzung rätselte man, warum so wenige Merdinger das Angebot nutzen.

Die Merdinger Firma Tuniberg Express und die Freiburger Verkehrs AG betreiben die Nachtbuslinie "Mars" von Freiburg über Umkirch, Waltershofen, Merdingen nach Ihringen. Zwei Fahrten bietet der Tuniberg Express um 2.10 Uhr und 3.40 Uhr an, die VAG fährt um 4.40 Uhr am Hauptbahnhof ab. Da die Fahrgastzahlen zuletzt immer weiter abnehmen, müssten die Zuschüsse möglicherweise mehr als verdoppelt werden, da sich die Fahrten für die Busanbieter nicht mehr lohnten, sagte Bürgermeister Martin Rupp. Derzeit zahle Merdingen für rund 330 Fahrten in etwa 110 Nächten 1300 Euro Zuschuss, rund 3,94 Euro je Fahrt. Zuletzt gab es im Monat nur knapp 32 Fahrgäste nach Merdingen.

Auch die Fahrgastzahlen nach Umkirch und Ihringen, das deutlich mehr Zuschuss zahle, seien rückläufig, sagte Rupp. Die Frage sei, ob man die Nachtbuslinie aufrechterhalte, den normalen Verkehr der Linie 31 in die Abendstunden ausweite oder auf Sammeltaxis setze. In Merdingen soll eine Jugendbeteiligung auf Anregung von Oswald Prucker (SPD) darüber Klarheit bringen, warum der Nachtverkehr so wenig genutzt werde.

Werbung

Autor: schö