Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

01. März 2009 19:21 Uhr

Nach dem Großbrand

Der Unterricht in der Hexentalschule fällt zunächst aus

In der Grund- und Hauptschule Merzhausen wird es am Montag und Dienstag keinen Unterricht geben. Dies erklärte Direktorin Brigitte Preugschat, nachdem in der Nacht ein Teil der Hexentalschule durch einen Großbrand zerstört wurde.

  1. Zuerst muss die Schadstoffbelastung der Räume gemessen werden, dann kann der Unterricht wieder aufgenommen werden. Foto: karlheinz scherfling

Am frühen Morgen war sie mit ihrer Stellvertreterin Claudia Hoch in ihr lediglich von Rauch betroffenes Dienstzimmer geggangen, um die Listen der Elternvertreter zu holen. Erst müssten durch Schadstoffmessungen eine gesundheitliche Gefährdung ausgeschlossen werden. Danach könne der Unterricht in den meisten Unterrichtsräumen wieder aufgenommen werden. Ob das schon Mitte dieser Woche sein kann, hänge vom Ergebnis der Untersuchungen ab und dem zeitlichen Aufwand, der für die Reinigung der Räume benötigt werde.

Für Eltern, die im Rahmen der Verlässlichen Grundschule auf eine Versorgung ihrer Kinder angewiesen sind, wird eine Betreuung durch die Lehrkräfte der Schule garantiert. Diese Versorgung wird in Räumen des Rathauses und in der Turnhalle angeboten.

Auch die Betreuung der in der Kernzeit angemeldeten Kinder sei gewährleistet. Die Eltern werden gebeten, die Kinder in den Aufenthaltsbereich der Turnhalle zu bringen.

Um allen Eltern der Hexentalschule die Informationen übermitteln zu können, bittet die Schulleitung, bei dem jeweiligen Klassenelternvertreter abends abzufragen, welche Mitteilung die Schulleitung dort hinterlassen hat.

Werbung

Autor: sch