Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Juni 2011

Grundschüler schwimmen auf der Welle des Erfolgs

Schüler der Hexentalschule gewinnen Schwimmfinale.

MERZHAUSEN. Die Merzhauser Grundschule schwimmt wortwörtlich auf der Höhe des Erfolgs: Bereits im März hatte sich die Hexentalschule mit zwei Mannschaften bei den Kreismeisterschaften von "Jugend trainiert für Olympia" in Bad Krozingen für das Schwimmfinale des Regierungspräsidiums Freiburg in Rottweil qualifiziert. Und dort belegten die Hexentäler Kinder den ersten und fünften Platz im Wettschwimmen für Grundschulen – und sind darauf zurecht stolz.

"Erst hatte ich Angst, dass ich meinen Einsatz verpasse und ausgerufen werden muss", erzählt Johanne Richter. Sie besucht die vierte Klasse der Hexentalschule und hat erfolgreich am Finale in Rottweil teilgenommen: "Nach dem Rückenschwimmen war das Schlimmste schon vorbei. Dann hat sich ein Mann mit weißen Haaren auf ein Podest gestellt und ausgerufen, wer gewonnen hat." Insgesamt nahmen fünf Mannschaften in der Kategorie Schwimmen für Grundschulen teil. "Unser stärksten Gegner war aus Villingen – sie waren nur eine zehntel Sekunde langsamer und haben den zweiten Platz belegt", sagt Gerhilde Schönborn, Lehrerin an der Grundschule. Die anderen Konkurrenten kamen aus Denzlingen und Rottweil.

Werbung


Die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer mussten sich beim Wettkampf in den vier Disziplinen Kraul, Brust, Rücken und Staffel beweisen. "Kraulen ist meine liebste Schwimmart", meint Joshua Butsch, der jüngste Schwimmer der Merzhauser Hexentalschule. "Das Schwimmen macht mir so viel Spaß, weil man dabei immer wieder neue, eigene Rekorde aufstellen und brechen kann", erklärt Patrique Sorg aus der vierten Klasse.

Er und Johanne Richter gehören schon seit einigen Jahren zur Schwimmabteilung des VfR Merzhausen. Gerhilde Schönborn betont, dass das tolle Ergebnis ohne die Kooperation mit dem Verein nicht möglich gewesen wäre. Die Kinder der Hexentalschule bekommen von der ersten bis zur vierten Klasse Schwimmunterricht, weil die Schule das Bürgerbad zu diesen Zwecken nutzen darf.

Viele Kinder nehmen die Angebote des VfR mit seinen engagierten Trainern wahr, so dass sich die Hexentalschule über "ein paar echte Talente" freuen kann. Die Schülerinnen und Schüler, die am Kreisfinale teilnahmen, wurden von Gerhilde Schönborn und Leonie Gensitz vom VfR Merzhausen gemeinsam ausgewählt. Aus Zeitgründen war es nicht machbar, vor den Wettkämpfen mit den Schülermannschaften zu trainieren, deshalb ist das Ergebnis umso beeindruckender. Außerdem war es schwierig, zusätzliche Begleitungen für die Fahrten zu organisieren. Die beiden älteren Schüler Lukas Sauer und Madeleine Diebold hatten sich dafür freiwillig zur Verfügung gestellt – worüber Gerhilde Schönborn sehr dankbar ist: "Die beiden waren wirklich eine große Hilfe." Und auch die Kinder waren von den beiden Betreuern aus der neunten Klasse begeistert: "Lukas ist im Rottweiler Schwimmbad sogar mit uns auf die Rutsche gegangen!"

Autor: Paulina Grimm