Efringen-Kirchen

"Mexikanische Trüffel" am Mais

Victoria Langelott

Von Victoria Langelott

Fr, 10. August 2018 um 19:47 Uhr

Efringen-Kirchen

Wie übergroßes Popcorn sieht es aus, was da am Maiskolben auf dem Feld bei Efringen-Kirchen erscheint – nur wächst der Kolben oben auf der Blüte und was da sprießt, ist ein Pilz.

Angesichts der extremen Sommerhitze schauen viele sehr besorgt auf die leidende, vertrocknende Natur. Ziemlich erschrocken ist eine Frau aus Efringen-Kirchen, als sie bei einem Spaziergang entlang von Maisfeldern Kolben sah, die sich an Maisblüten entwickelt hatten, wobei einzelne Maiskörner sich zu einer Art Riesenpopcorn aufgebläht hatten. "Was ist das?", fragte sich die Frau und, ob dies eine Auswirkung des Wetterextrems sein könnte.

Jochen Winkler von der Abteilung Landwirtschaft und Naturschutz im Landratsamt Lörrach kann allerdings keinen Zusammenhang zwischen dem Phänomen und der ausprägten Hitze und Trockenheit bestätigen. Die Pflanze sei vom Maisbeulenbrand befallen, einem auf Mais spezialisierten Pilz, erläutert er. Auffallend ist für ihn, dass der Pilz in der Regel die Kolben befällt, er sich in dem Fall an einem sogenannten Zwittertrieb ausgebreitet hat, das heißt, an einem Kolbenansatz an der männlichen Maisblüte. "Dies ist eine Anomalie der Natur, die immer mal wieder auftritt", hält er fest. Maispflanzen haben männliche und weibliche Blüten, aber aus den weiblichen werden in der Regel die Maiskolben.