Mit einer gemeinsamen Liste ins Rennen

Heinrich Fehrenbach

Von Heinrich Fehrenbach

Di, 12. Februar 2019

St. Märgen

In St. Märgen soll die Persönlichkeitswahl im Mittelpunkt stehen.

ST. MÄRGEN (hfe). St. Märgen geht neue Wege: Bei der Kommunalwahl am 26. Mai werden CDU und Freie Bürger mit einer gemeinsamen Liste antreten. Das haben beide Vereinigungen bei einer Infoveranstaltung bekanntgegeben.

"Wir von der CDU wollen diesen Versuch aktiv unterstützen, weil gerade in einem kleinen Ort wie St. Märgen für die Bürger eher die Person als die Partei im Vordergrund steht. Wir sind überzeugt, dass in unserer Gemeinde eine gemeinsame Liste befürwortet wird", betont CDU-Ortsvorsitzender Tobias Herrmann, der für die Liste kandidieren wird.

Ähnlich sieht es Thomas Mark, der für die Liste "Freie Bürger" im Gemeinderat sitzt und wieder kandidieren wird. "Es ist nicht nachvollziehbar für die Bürger, dass ein Bewerber mit weniger Stimmen als ein Mitbewerber von anderen Listen in den Gemeinderat einziehen kann. Mit einer gemeinsamen Liste möchten wir die Persönlichkeitswahl stärker in den Mittelpunkt stellen", erklärt Mark.

Bei Vorbesprechungen sei klar geworden, dass mehrere amtierende Gemeinderäte nicht mehr zur Wahl antreten und die von ihnen hinterlassenen Lücken neu gefüllt werden müssen. Für Gemeinden unter 3000 Einwohnern besteht die Möglichkeit, eine einheitliche Liste vorzulegen, die doppelt so viele Kandidaten umfasst, wie letztlich gewählte Personen in den Gemeinderat einziehen – für St. Märgen also 20 Kandidaten bei zehn Gemeinderatsämtern. Mit der gemeinsamen Liste ist auch die Erwartung verknüpft, dass sich mancher Bürger nun doch für eine Kandidatur entscheidet.

"In Gesprächen mit Bürgern haben wir festgestellt, dass sie sich eine Kandidatur vorstellen können, aber wenn, dann nur für eine politisch neutrale und unabhängige Liste. Diesem Wunsch kommen wir nach. Unsere neue Liste ist parteilos, unabhängig und noch namenlos", so Mark und Herrmann.

Info: Um interessierte Frauen und Männer für das Gemeinderatsmandat zu animieren, lädt die neue Liste am Mittwoch, 13. Februar, 19.30 Uhr, im Rathaus im Besprechungszimmer im ersten Obergeschoss.